FOTCM Logo
Cassiopaea Deutsch
  • EN
  • FR
  • DE
  • RU
  • TR
  • ES
  • ES

Kapitel 1: Der Channel

 

Hinweis: Es handelt sich um eine Rohübersetzung. Die Überarbeitung ist “Work in progress!”

 
Als ich über diese Dinge zu schreiben begann, dankten uns viele Leser per email, dass wir diese Themen ans Licht bringen. Ein Leser hob hervor, dass dadurch jenen, die mit dem Großteil des Materials in Einklang sind, eine Plattform gegeben wird, die ihnen ermöglicht, “die Themen mit einem mentalen Filter, der neue Interpretationen erlaubt, zu überdenken”. Wie ich zuvor erwähnt habe, hatte die Richtung der gestellten Fragen viel mit dem zu tun, was sich “hinter der Kulissen” abspielte. Wir beginnen nun zu verstehen, wie es passieren konnte, dass die inneren Triebe der Teilnehmer jene 30% des Materials verzerren konnten, die selbst für unbedarfte Leser einen merkwürdigen Beigeschmack hatten. Am 8. August 1998 wurden einige interessante Anmerkungen gemacht, die beinahe als Vorhersage der zu kommenden Ereignisse erscheinen:

F: Wir haben die merkwürdigen Besucher auf unserer Internetseite diskutiert. [Dies bezog sich auf eine extrem hohe Zahl an .mil und .gov Organisationen. Wir dachten, dies sei einfach damit begründet, dass viele Menschen, die für das Militär und die Regierung arbeiten, auch Interesse in Channeling haben. Aber dies erklärte nicht die täglichen Besucher von bestimmten Orten und sogar von Orten mit IP Adresse, über deren Server öffentliche Informationen nicht zugänglich sind.] Es scheint, als ob großes Interesse auch von jenen Gruppen, die mit Geheimdiensten oder militärischen Organisationen in Verbindung stehen, vorhanden ist. Könnt ihr uns sagen, warum sie Interesse an unserem Material haben?

A: Material ist weitgehend akkurat.

Die C’s hoben hervor, dass das Material lediglich “weitgehend” akkurat ist. Das ist die Aussage, auf der die weiteren Kommentare aufbauen.

F: Ist ihnen [diesen Gruppen] klar, dass das Material weitgehend akkurat ist; und das ist der Grund für ihr Interesse?

A: Ja.

F: Müssen wir wegen irgendwelchen Konsequenzen besorgt sein, die aus ihrem Interesse heraus enstehen?

A: Falls ja, dann hätte diese Besorgnis bereits bei euren jeweiligen Geburten beginnen sollen.

F: Warum begann das Interesse bereits bei unseren Geburten?

A: Nicht von Interesse sprechen wir; Vorbestimmung.

Diese Anmerkung bezieht sich speziell auf mich (Laura) und Ark, da die Frage speziell auf unsere Bemühungen, das Material auf unserer Internetseite zu veröffentlichen, abzielte. Die C’s sprachen immer wieder von einer gewissen “vorbestimmten” Aktivität im Zusammenspiel mit Anderen, die wir noch zu treffen hätten. Ich fragte einmal gezielt nach dieser “Vorbestimmung”; die Antwort war kurios, speziell in Hinsicht auf Franks Rolle:

1996-08-31

F: (L) Was planen diese Typen zu tun? [Die Leute in den unterirdischen Basen und Laboratorien mit Plänen, die Welt zu übernehmen.]

A: Dort wird die “Herrenrasse” entwickelt.

F: (L) Und in welchem Zeitraum haben sie dieses Projekt geplant?

A: Egal.

F: (L) Wird Ark fähig sein, uns und andere Menschen mittels Technologie auf die eine oder andere Art zu schützen? Gegen diese wirklich bizarren Vorgänge auf unserer Erde?

A: Zu viel, zu früh, meine Liebe. Neugierige Katzen verbrennen sich die Tatzen.

F: (L) Tja, aber die Genugtuung ließ sie zurückkehren!

A: Nicht in diesem Fall!!!

F: (Terry) Du musst es wahrscheinlich lockerer angehen. Es gewinnt scheinbar täglich an Schwung. Also lass es einfach laufen und schau wohin die Reise geht. (L) Ok, dann lasst uns…(T) Er kommt, um dich zu beschützen, das hat er selbst gesagt.

A: Möglich, aber da liegt noch viel, viel mehr auf Lager als das!!!!!!

F: (L) Stop! … Ist das ein unheilvolles “Möglich, aber da liegt noch viel, viel mehr auf Lager” oder ein positives “Möglich, aber da liegt noch viel, viel mehr auf Lager”?

A: Warum denkst du, dass es unheilvoll ist?

F: Tja, ich weiß nicht… weil ich mich vor dem, was ich nicht kenne, fürchte! (T) Vertrauen, wir sind wieder beim Vertrauen.

A: Was haben wir dir bis jetzt geholfen zu entdecken? Möchtest du lieber diese Unternehmung abbrechen?

F: (L) Oh, bei Gott nicht! (T) Nach zwei Jahren wisst ihr sicher, dass sie immer solche Fragen stellt.

A: Nicht zwei Jahre, Ewigkeit. […] Wir haben dir beim Bau deines Treppenhauses, Treppe für Treppe, geholfen; Weil du danach fragtest. Und du fragtest, weil es deine Vorbestimmung ist. Wir haben dich in Verbindung mit Menschen seltener Fähigkeiten in Verbindung gebracht, um mit uns kommunizieren zu können. Nocheinmal: weil du es ersehntest um deinen Pfad beschreiten zu können. Du solltest jetzt schon die Zeichen erkennen können… Jene, die Denkmuster aufweisen, die in vielerlei Hinsicht davon abweichen, was als herkömmlich bezeichnet wird. Je unüblicher, desto aufschlussreicher. Sie haben Vorleben auf der Erde der 3. Dichte, aber nicht kürzlich, mit einer Ausnahme. Und sie sind nicht an den Frequenzvibrationen der Erde ausgerichtet.

Die Anmerkung mit Menschen “seltener Fähigkeiten” (klar Plural) in Verbindung gebracht zu werden bezog sich zweifelslos auf Frank, mit der Agenda seiner Aufseher zu Zerstören und Informationen aus mir herauszuholen und Terry in seiner Rolle als Beschützer und Ark in seiner Rolle in der “Mission”. Es ist durchaus klar, dass der Effekt darauf abzielte, mich “aufzuwecken”, obwohl – wie in der Sitzung vom 10. Jänner angemerkt – die Agenda derer, die hinter Frank agierten, nicht wohlwollend war. Ich bin noch immer etwas unsicher über die letzte Anmerkung: Auf welches Individuum bezogen sich die C’s, das kein kürzliches Vorleben auf der Erde der 3. Dichte hat? Ark, Frank oder Terry? Wir hatten eine Diskussion über Arks Rolle in der “Mission” begonnen und die C’s erwähnten, dass sie mich in Verbindung mit kommunizieren; und dann kommen sie zurück auf “Zeichen erkennen…”, was uns zu Ark zurückbringt. Im Moment interpretiere ich es dahingehend, dass Ark der Einzige mit einem kürzlichen Vorleben auf der Erde ist und dass von uns drei weder Terry noch Frank kürzliche Vorleben auf der Erde hatten.

F: (T) … Es ist deine Bestimmung herauszufinden, was dein Pfad war; du musstest diesen Kontakt herstellen, weil du dafür bestimmt warst. (L) Sprechen wir hier nicht über Frank, der mit jemanden in Kontakt gebracht wurde um mir die Kommunikation mit euch zu ermöglichen? Um mich auf meinen Pfad zu bringen, der daraus besteht, das Treppenhaus zu bauen, etc., etc.? Es es nicht das, worum es hier geht?

A: Er ist Einer, aber nicht der Einzige, nur der Eine der deinen Sinn für Wiedererkennung erweckte.

Damit war meine Frage, ob Frank der Channel ist, effektiv beantwortet. Das durchkommende Material war offensichtlich um einiges zuverlässiger während Terry anwesend war, um Franks negative Agenda auszugleichen. Wir werden diesem Faktor in Folge noch öfters begegnen. Gehen wir zurück zu der “Vorhersage”, die im August 1998 getroffen wurde:

F: Tja, seitdem wir die Webseite aufgemöbelt haben ist das Interesse enorm gestiegen. Wir haben beschlossen, dass es eine gute Idee wäre ein Buch herauszubringen, da ich jetzt schon Anzeichen von Diebstahl bei anderen Internetseiten feststellen kann. Sie nehmen ganze Blöcke unseres Materials und verteilen es in email newsgroups. Ich muss alles zusammenfassen. Ein paar Ratschläge bezüglich des Buchs? Irgendetwas, das ihr hinzufügen oder vorschlagen wollt?

A: Sei vorsichtig, die Zuerkennung korrekt vorzunehmen.

F: Ich denke nicht, dass das ein Problem sein wird. Noch etwas?

A: Widerstehe dem Drang, die Anerkennung/Last auf dich lauten zu lassen; z.B. wenn du weißt, was “geflogen kommt”, möchtest du dann in der Schusslinie stehen?

Nun, der interessante Punkt bezüglich der Internetseite war zu diesem Zeitpunkt (1998), dass wir es behutsam vermieden zwischen Personen zu unterscheiden wenn wir über die Arbeit der Gruppe sprachen. Zu diesem Zeitpunkt bezogen wir uns immer nur auf die “Cassiopaea Gruppe”, unterschieden nicht zwischen Personen und deuteten auch nicht darauf hin, dass wir uns alle wegen Franks Anwesenheit und Behauptungen komisch fühlten. Ich weigerte mich, irgendeine Person als “die Quelle” zu bezeichnen; wir erwähnten immer nur “die Gruppe”, und das irritierte ihn ohne Ende. Frank hatte seit langem “angeregt”, dass wir ihn als den Channel erklären und sämtliches Material im angerechnet wird. Zu dem Zeitpunkt war dieser Prozess schon einige Jahre lang das Motto seiner Manipulationen gewesen. Ich weigerte mich energisch für Frank die C’s zu einem “Personenkult” zu machen, was er mir klar verübelte aber (erfolglos) zu verstecken versuchte. An vielen Stellen der Transkripts [des Materials] ist seine Agenda bzw. die Agenda seiner Aufseher zu erkennen, sich selbst als den Channel ernennen zu wollen. Dies passierte meistens dann, wenn Terry abwesend oder nicht genügend positive Energie im Raum vorhanden war, um das auszugleichen, was wir heute als eine sehr mächtige STS Kraft verstehen.

Im obigen Ausschnitt des Materials scheint ein Vorwurf angedeutet zu sein, dass wir Frank die “Anerkennung wegnehmen”; so fühlte sich Frank sicherlich; aber seine Ansicht war lediglich in seinem Kopf gesponnen und traf nicht in der Realität zu. Da er keinen Computer hatte, konnte er nie unsere Internetseite lesen (obwohl wir ihm oft vorschlugen, dass er dies in unserem Haus machen solle und auch für sie schreiben und beitragen könne; das tat er aber nie, weil es ihm Zeit vom Sport im Fernsehen wegnahm). Es war Fakt, dass kein Individuum die Anerkennung für das Material der C’s bekam. Es wurde als Anstrengung einer “Gruppe” bezeichnet. Nicht mehr. Wir sehen also im obigen Ausschnitt Franks Vorurteil, das die Antwort der C’s “verzerrte”. Die C’s schafften es trotzdem die Antwort zu “retten”, indem sie das Wort “Last” einfügten und davor warnten, dass irgendetwas “geflogen kommt”.

Ich muss hier klarstellen, dass Frank aus meiner Sicht sehr sympathisch war. Und das ist es im Besonderen, was aus dem vorliegenden Bericht gelernt werden kann. Faktum ist, dass jene mit kraftvollen STS Agenden alle möglichen Mittel und Wege einsetzen können und werden, um Gefühle und Wahrnehmung zu manipulieren, nur um sich selbst als hilfreich, wohlgesonnen, gebend und freundlich darzustellen und üblicherweise Mitleid und Sympathie zu erwecken. Sie können Wahrheit sprechen oder channeln, nur um eine einzige “Verdrehung” einzufügen, die den unkritischen Denker von seinem Weg ablenkt; und das ist der Grund, warum wir immer die Idee des “kritischen Channeling” förderten.

Wir erhielten eine Nachricht von einem Individuum, das meinte, dass die Nacherzählung der Dynamiken hinter den Kulissen “das ganze Channeling Experiment von vorne bis hinten diskreditiert”. Diese Ansicht bezieht sich natürlich direkt auf die obige Bemerkung der C’s: “Widerstehe dem Drang, die Anerkennung/Last auf dich lauten zu lassen; z.B. wenn du weißt, was ‘geflogen kommt’, möchtest du in der Schusslinie stehen”?

Indem die C’s ihre Antwort auf diese Art “retteten”, warnten sie uns, dass eine Operation gestartet werden würde, die den – wie sie sagten – “weitgehend korrekten” Teil des Material in Verruf bringen würde. Diese Operation ist höchstwahrscheinlich die aufgedeckte Aktion von Bridges, Williams & Co. Indem wir die Hintergrundgeschichte nicht schon früher erzählten, haben wir uns in der Tat Angriffen gegenüber offen gelassen.

Die C’s verwenden Worte sehr präzise; ihre Antwort enthielt das Wort “Last”. Dieses Wort bezieht sich allgemein auf eine “schwierige Aufgabe”, oder eine Bürde oder eine “Beweislast”. Die Beweise werden zeigen, dass wir sicher keine Anerkennung für das Material beanspruchten, sondern Frank sogar definitiv schützten, indem wir die Themen, die wir nun diskutieren, vertraulich behandelten. Dadurch haben wir die Last der Verteidigung von verzerrten (fehlerhaften) Material auf uns genommen; Material, das unverteidigbar ist. Wir nahmen die Bürde der Verteidigung auf uns und unternahmen nichts, obwohl wir die Quelle der Verzerrung bereits vermuteten. Wir hielten Frank die “Tür offen”, sich anders zu entscheiden; und das, obwohl wir zu dem damaligen Zeitpunkt schon wussten, dass seine Tage in der Gruppe gezählt waren; wir schützten ihn noch immer. Dieser Schutz ging sogar so weit, dass ich ihm im Buch Amazing Grace ein Pseudonym gab, um meine Geschichte trotzdem erzählen zu können. Ein Beobachter der Geschehnisse sagte mir einmal (und ich war empört darüber, da ich immer noch versuchte Frank zu schützen): “Frank spielt auf deiner Sympathie wie auf einer Stradivari”.

Ob unsere Entscheidung richtig war, Frank jede mögliche Chance zu geben sich anders zu entscheiden, oder ob das was derzeit “geflogen kommt” sämtliches Material bleibend schädigen oder in Verruf bringen wird, bleibt den Lesern überlassen. Wir denken, dass der einzige Weg ist, die Wahrheit zu erzählen. Es kommt dann auf die Entscheidung des Lesers an, was er/sie anerkennt und was nicht. Man lernt Lektionen, man lernt Wahrheit, man spricht Wahrheit. So sehen wir das. Wir glauben, dass die Wahrheit die Attacken überleben wird.

Kehren wir zurück zu den Transkripts vom August 1998. Da ich so vorsichtig war, keinen Personenkult entstehen zu lassen, konnte ich einfach nicht sehen, was mir die C’s zu sagen versuchten. Ich kehrte ihre Anmerkung, dass etwas “geflogen” kommen würde, wenn nicht klargestellt werden würde, wer was im Projekt tut, einfach beiseite.

F: (L) Ich glaube auch nicht, dass das ein Problem ist.

A: Oh, aber es könnte eines sein!

Auf die Frage hin, wie ich mit dem Erzählen der Geschichte umgehen sollte, sagten die C’s klar: “Erzähle die Geschichte so wie sie passiert ist”. Damit fühlte ich mich nicht wohl, da es bedeutete, die ganzen Themen bezüglich Frank anzusprechen. Ich versuchte mich herauszuwinden, indem ich sagte:

F: (L) Ich hatte mir gedacht, dass ich die Geschichte einschränke, indem ich mich nur auf den Inhalt des Materials konzentriere.

A: Das Material ist Teil der Geschichte, genauso wie die Teilnehmer.

Und das war es, was die C’s von mir wollten: die ganze Geschichte, das Material als Teil der Geschichte und die Dynamiken der zwischenmenschlichen Interaktionen, die das “weitgehend korrekte” Material hervorbrachten, musste erzählt werden “so wie sie passiert ist”. Deswegen begann ich die Buchserie Die Welle zu schreiben. Und oh, was alles geflogen kam! Aber ich nehme bereits vorweg. Gehen wir zurück zu den Geschehnissen, die wir diskutieren müssen, bevor wir uns den Ereignissen widmen, die zum Schreiben dieser Rekapitulation führten.

Wie die Leser von Amazing Grace wissen, hört die Erzählung an jenem Zeitpunkt auf, als die C’s ihr Debüt machten. Es war meine Absicht, die Geschichte in zwei weiteren Bänden fortzuführen. Der zweite Band würde den Zeitabschnitt vom Beginn der Transmissionen der C’s bis zur Ankunft von Ark abdecken. Das war eine Periode von nur zwei Jahren, aber sie war derart voller “Lektionen” und Erfahrungen – scheinbar aktiviert durch den Kontakt [mit den C’s] und einem angeblichen “Plan” oder vorherbestimmen Mission –, dass es ein ganzes Buch brauchen würde, um alles zu erzählen. Jan scherzte einmal darüber, indem er sagte, dass wir die “Latte der Bizarrheit” täglich höher setzen müssten, um es den wirklich merkwürdigen Dingen bequem zu machen, die in den Leben von allen am Projekt mitarbeiteten Personen passierten. Der dritte Band hätte Erfahrungen, Nachforschungen und was wir sonst noch seit Arks Ankunft gelernt haben, beinhalten sollen. Auch dieser Band müsste auf ein ganzes Buch ausgedehnt werden, um alles vollständig erzählen zu können!

Da die dargestellten Umstände nicht ganz zusammenhangslos mit vorhergehenden Angriffen sind und lediglich eine Intensivierung darstellen, versuche ich diese Periode aus Zeitgründen kurz und informell zu behandeln und auf andere Orte zu verweisen, wo diese Angelegenheiten bereits diskutiert wurden.

Wie sich herausstellte, war die Interaktion mit den Cassiopaeanern so ähnlich wie zwischen Neo und dem keksebackenden Orakel im Film Die Matrix. Es scheint, als ob viele Strategien entwickelt und verwendet werden müssen, um den Freien Willen zu wahren und die Aktivität der Agenten des Kontrollsystems zu umgehen. Manche Strategien davon können so unterhaltsam und interessant wie die doppelt und dreifach verschachtelte Psychologie eines Agententhrillers sein. Es könnte sich herausstellen, dass es der größte Agententhriller unter allen anderen ist, da er auf mehreren Ebenen von Bewusstseinsdichten spielt, sich über viele Jahre in die Vergangenheit und Zukunft erstreckt, höchstwahrscheinlich Zeitschleifen und Änderungen des Programms und viele weitere unterhaltsame Maneuver beinhaltet, die alle Suchenden des Grals – außer die scharfsinnigen von ihnen – täuscht und betört!

Das gesagt, gehe ich zurück zu dem Punkt, an dem ich Amazing Grace beendete. Beim zweiten “Kontakt mit Cassiopaea” vollzog sich folgender Austausch:

1994-07-22

F: (L) Was verursacht die Erdveränderungen?

A: Änderungen von elektromagnetischen Wellen.

F: (L) Könnt ihr genauer sein?

A: Eine Lücke im Anstieg des heliographischen Feldes.

F: (L) Ich verstehe nicht.

A: Setze Frank zum Prozessor, Channel offen.

F: Meint ihr, dass Frank am Computer channeln kann?

A: Ja. Macht es jetzt.

Mit Rücksicht auf das, was ich bereits über Channeln wusste und wie leicht es “übernommen” und verfälscht werden kann, sah ich das als einen unbrauchbaren Vorschlag. In Fakt erkannte ich es als einen der ersten Versuche der Korrumpierung. Nur um meinen Einwand zu bestätigen versuchten wir es; es kam nur Unsinn. Im Lichte vergangener Ereignisse stellte sich mein Einwand als richtig heraus.

Etwas später zur selben Sitzung wurde ein weiterer Versuch [der Korrumpierung] unternommen:

F: (L) Was ist das Konzil von Zindar?

A: Zwei Zyklen Austauscher Mission.

F: (L) Was bedeutet das?

A: Weitgehende Referenzen. Verwende Laura channel Computer.

Wiederum wurde der Computer und direktes Channeling vorgeschlagen; nur dieses Mal war der Vorschlag an mich gerichtet. Aber ich kaufte das nicht ab. Ja, ich hatte einigen Erfolg mit Information, die ich über Kosmische Metamorphose empfangen [gechannelt] habe und zu den Nachforschungen führte, die ich benötigte, um Noah zu schreiben. Aber ich wusste auch, dass tiefere und genauere Informationen notwendig sind und dass es einer Entwicklung eines unterbewussten “Schaltkreises” bedarf, um auf jene Ebenen zuzugreifen; das benötigt Zeit, Anstrengung und Stärkung.

Die Angelegenheit mit Frank selbst war natürlich sehr interessant. Da ich ihn über eine längere Zeit beobachten konnte, wusste ich, dass er in seiner emotionalen Entwicklung gehemmt war. Das bedeutet nicht, dass ich ich mich durch diese Bemerkung zum Psychotherapeuten mache. In Amazing Grace musste ich für meine Beschreibung von Franks make-up größtenteils auf seine eigene Beschreibungen und Einschätzungen zurückgreifen. Meistens behauptete er, dass seine Geburt ein “Fehler” gewesen ist. Er gehöre daher nicht wirklich in diese Welt, da er einfach zu sensibel und zu “spirituell” sei. Er könne keine normalen Beziehungen mit anderen Menschen aufbauen, da sie ihn “nicht verstehen”. Der Grund dafür war, dass er “spirituell” sei und der Rest der Menschheit nicht. Zumindest nicht spirituell genug, um seine Spiritualität anzuerkennen. Er könne keine “echte Arbeit” annehmen, da er “zu sensibel” sei und keinen Stress verträgt. Es galt als unfaire Ignoranz und unverblümte Gemeinheit, wenn Erwartungen an ihn gestellt wurden, weil jemand nicht fähig war, seine wahrlich überlegene spirituelle Natur zu kapieren. Seine Eltern misshandelten ihn angeblich. Er verbrachte endlose Stunden mit langen und breiten Beschreibungen, wie sehr er seine Eltern für das verachte, was sie ihm angetan haben. Nochmals, das war weil sie seine souveräne Spiritualität nicht erkannten.

Natürlich war ich sehr bewegt von den Beschreibungen seiner Schmerzen und Leiden. Ich war fest entschlossen für Frank einen “Platz zu schaffen” damit er sich in dem einzigen Gebiet ausleben kann, worin er behauptete, gut zu sein: Channeling. Er wiederholte oft, dass dies das Einzige ist, was er tun will, was er tun kann, worin er sich wohlfühlt und was anscheinend keine große Anstrengung von ihm abverlangte. Denn zuletzt war es “Anstrengung”, die er nicht tolerieren konnte. Es verlangte Anstrengung mit anderen Menschen zurechtzukommen. Es verlangte Anstrengung in einem Job zu arbeiten. Es verlangte Anstrengung zu verstehen, dass Eltern allgemein nach bestem Wissen agieren; und es verlangte Anstrengung das eigene Denken diesbezüglich zu verändern, damit man nicht so viel Ärger mit sich herumträgt, weil Eltern oft unbewusst verletzen.

Wie ich schon in Amazing Grace schrieb, ist es unwahrscheinlich, dass meine Mutter jemals “aufwachen” und sehen wird, wie sehr ihre emotionalen Aktionen und Reaktionen für mich und andere Menschen schmerzvoll waren. Aber ich bin ihr nicht böse, erhalte noch immer die Beziehungen aufrecht, und wenn sie Hilfe bräuchte, die ich erbringen könnte, würde ich es zweifelslos tun. Aber das alles braucht Anstrengung. Frank hatte niemals eine Freundin, er verabredete sich nie (er behauptete einmal eine sexuelle Erfahrung gemacht zu haben, die er so anekelnd fand, dass er schwörte so etwas niemals zu wiederholen), er hatte sehr wenig Freunde und seine Hauptbeschäftigung neben dem Telemarketing Job – den er nach der Episode der Unterschlagung von Geld annahm – waren Footballspiele im Fernsehen.

Ich dachte, dass Frank als menschliches Wesen zu blühen anfinge, wenn er erst einmal für den Menschen “akzeptiert” wird, der er ist. Ich schlug ihm laufend vor, dass er sozial aktiver werden solle, aufs College gehen oder zu Schreiben beginnen könne (da er die Englische Sprache so gut beherrschte). Alle Vorschläge wurden mit “du kannst einfach nicht verstehen” quittiert. “Ich kanndiese Dinge nicht tun”! Dem folgte ein Monolog, wie spirituell er sei und warum spirituell bzw. ein “höher entwickeltes Wesen” zu sein verhindere, sich mit normalen Menschen auf normale Art auszutauschen zu können.

Einmal fragte ich ihn, ob er nicht dachte, dass ein höher entwickeltes, spirituelles Wesen dahingehend definiert werden könnte, dass es die Lektionen der menschlichen Ebene bereits gemeistert hat. Er sagte zögernd, “Ja”. Ich frage ihn dann, warum ein solches Wesen, wenn es die Lektionen gelernt hat, unfähig wäre, das Leben wie ein Kinderspiel zu leben? Es kam mir vor, dass es für einen Schulabsolventen einfach ist, das ABC aufzusagen wenn er es einmal gelernt hat. Selbst wenn es langweilig ist, sollte es sicherlich nicht viel Stress hervorrufen.

Er hatte keine Antwort darauf.

Seine Sicht auf die Menschheit als Ganzes war noch viel beunruhigender. Er hatte nicht mehr als Verachtung für andere Menschen, die nicht so “spirituell” waren wie er. Das war natürlich damit begründet, dass seine Geburt ein Fehler war; und dies führte zur Idee, dass dieser Fehler leicht durch Selbstmord korrigiert werden könnte. Natürlich war ich entsetzt darüber und verbrachte hunderte, wenn nicht tausende Stunden ihn davon abzuhalten und Energie dafür zu investieren. Zu dieser Zeit verstand ich noch nicht, dass dies lediglich ein Mittel war, mir Lebenskraft abzuziehen.

Die Angelegenheit mit dem Selbstmord führte zu einer Reihe von Gesprächen, in denen ich Frank fragte, ob er wirklich dachte, dass seine Geburt ein Fehler war; und wenn ja, wie so ein Mechanismus funktionieren könnte? Er beschrieb eine “psychische Erinnerung”, eine harsche Stimme, die ihm “Geh”! befahl und ein zeigender Finger ihn aus der etherischen Existenz in die Inkarnation des gegenwärtigen Körpers hinauswarf.

Ich sagte es damals zwar nicht, aber dieses gezeichnete Bild war aus vielen Gründen problematisch. Welche Art eines “höheren Wesens” würde so handeln, eine “unschuldige” Seele kraftvoll aus Realitäten der Glückseligkeit in eine Inkarnation zu zwingen? Im Wesentlichen sah ich Frank als eine arme Seele, die nach Hilfe rief; und ich würde diejenige Person sein, die ihm hilft. Und das Channeling Projekt würde die Plattform sein, die mir das ermöglicht.

Es waren so viele “Synchronizitäten” aufgetreten als wir damals trafen; ich dachte natürlich, dass dies positiv sei. Nicht zuletzt war Franks zweiter Vorname “Grant”, der auch der Name meines ersten “Freundes” war. Ich ignorierte, dass dieser Freund viel Aufruhr und Verwüstung in meinem Leben verursachte. (Wie es so spielt hatte die “Freundin”, mit der dieser Freund “interagierte” den Nachnamen “Bridges”, wenngleich es auch ihr angeheirateter Name war. Auch dieses Detail ignorierte ich, um zweifelhafte Umstände günstig auszulegen. Jene von Ihnen, die Amazing Grace gelesen haben, werden zweifelslos wissen, wovon ich spreche.)

Ich wollte zuerst die Belange bezüglich den Entführungen abklären, da Frank unaufhörlich über seine Entführungen durch Aliens sprach und auch darüber, dass seine Eltern nicht glaubten, dass er auf diese Weise gequält wird und deswegen ihn nicht schützten. Ich sah wahrlich keine Möglichkeit, Eltern für so einen Fehler zu beschuldigen, da so etwas ganz klar als keine “Realität” in unserer Kultur angesehen wird. Fakt war jedoch, dass Frank Erinnerungen an viele Entführungen hatte. In meinem Fall habe ich sicher keine bewussten Erinnerungen, obwohl Indizien für mögliche Entführungen vorhanden sind; und bis zum heutigen Tag kann ich nicht sagen, jemals ein “Alien” in vollem Bewusstsein oder in Bewusstseinszuständen gesehen zu haben, die nicht als Traum oder als Resultat von hypnagogischen [beim Einschlafen, AdÜ] oder hypnopompischen [beim Aufwachen, AdÜ] Zuständen sein hätte können. Ich unterstütze aber nicht die Sicht, dass diese Zustände notwendigerweise so etwas sind, nur weil sie auch so erklärt werden können. Es gibt einfach zu viele Anzeichen, dass bei solchen Dingen etwas Merkwürdiges vorgeht. Der Punkt ist, dass man bei solchen Nachforschungen sehr behutsam vorgehen muss.

Es erschien mir als eine natürliche Angelegenheit, Franks Entführungen mit den Cassiopaeanern zu diskutieren. Wir fragten nach der Anzahl unserer jeweiligen Entführungen und erhielten unterschiedliche Antworten zu unterschiedlichen Gelegenheiten. (Ich hielt diese Varianz für einen Beweis für den Versuch, die Information zu korrumpieren.) Bei der ersten Gelegenheit erhielten wir folgende Antwort:

1994-07-16

F: (L) Wie oft?

A: Frank 57 […] Laura 12.

Nach über zwei Monaten fragen wir nochmals. Die Antwort war um vier weniger als die erste Antwort:

1994-09-30

F: (L) Wie oft wurde Frank entführt?

A: 53

Etwa eine Woche später fragte ich erneut nach meinen angeblichen Entführungen:

1994-10-09

F: (L) Wie oft wurde ich entführt?

A: 17

F: (L) Wie oft haben sie Frank entführt?

A: 53

F: (L) Warum haben sie Frank öfters entführt als mich?

A: Du bekämpfst es.

Nun, in diesem Fall ist meine Anzahl um fünf mehr als die vorige Antwort, obwohl Franks Anzahl mit der zweiten Antwort übereinstimmt, die um vier weniger ist als die erste Antwort. Jedoch ist sogar diese Nummer anzweifelbar, da zwei Jahre später noch mehr Details gegeben wurden, die “echten” Hinweisen aus meinem Leben entsprechen. Die nächste, mich betreffende Zahl könnte die richtige sein, wenn sie überhaupt wahr ist.

1996-04-24

F: (L) Könnt ihr mir sagen wie alt ich jeweils war?

A: 2, 4, 7, 10, 17, 22, 44

Wenn wir das Faktum erwägen, dass – wie ich in Amazing Grace schrieb – der Zwischenfall, als ich vier Jahre alt war, eine “menschliche Entführung” war und dass ich zu dem Zeitpunkt der Frage noch nicht 44 Jahre alt war, und die letzte Zahl daher notwendigerweise abgezogen werden muss, bleiben nur etwa fünf Vorfälle für mich übrig. Das ist möglicherweise genau.

Franks Anzahl seiner “Erfahrungen” war etwa fünf mal so hoch – unabhängig davon, welche Zahlen wir als richtig erachten. Die Antwort auf die Frage, warum er öfter entführt wurde als ich, ist aufschlussreich und beunruhigend: er wurde öfters entführt, weil er es nicht bekämpft. Das bedeutet, dass er es entweder aus Schwäche oder aus Einwilligung heraus akzeptiert.

Hier möchte ich klar herausstellen, dass ich absolut nicht über eine bewusste Einwilligung spreche. Eine Person kann durch eine Entführung paralysiert und verwildert werden (zumindest berichten sie es) und völlig hilflos sein. Es gibt offensichtlich noch eine weitere Qualität oder Quantität von etwas, das eine Person mehr oder weniger empfänglich dafür macht als andere. Warum sonst würden die Cassiopaeaner so eine Anmerkung machen? Ich bin mir sicher, dass ich jedesmal, wenn ich entführt wurde (es gibt tatsächlich Hinweise dafür, dass so etwas passiert ist), es nicht stoppen konnte, obwohl ich es “bekämpfte” (Außer der letzte Versuch, der im meinem Buch Höchste Fremdartigkeit nacherzählt ist). Aber ganz klar kämpfte in mir etwas auf einer Ebene, über die ich mir komplett unbewusst war (und bin). Das ist definitiv etwas, das wir um anderetwillen nachforschen müssen, die ähnliche Kämpfe mit mehr oder weniger Erfolg kämpften.

Frank war sich sicher, dass ihm diese Entführungen die Fähigkeit zum “Channeling” verliehen. Wir diskutierten es und entschieden uns nachzufragen, ob er dazu programmiert wurde, ein Channel zu sein. In der Sitzung vom 9. Oktober 1994 fragte ich:

F: (L) Ist Frank […] programmiert?

A: Ja.

F: (L) Um was zu tun?

A: Um ein offener Channel zu sein.

F: (L) Von wem?

A: Uns.

F: (L) Ihr sagtet einmal, dass er auch durch die Grays programmiert ist.

A: Ja.

F: (L) Um was zu tun?

A: Um sich selbst zu zerstören.

F: (L) Ist es deswegen für ihn wichtig, ein Channel zu sein?

A: Ja.

Diese Äußerungen erheben natürlich die extrem wichtige Frage, wer hier die Antwort gegeben hat. Wir wissen mit Sicherheit aus dem Großteil des Materials, dass die Cassiopaeaner niemanden “programmieren”. Es ist also ziemlich offensichtlich, dass das Wunschdenken von Frank entweder eine korrumpierende Energie anzog, oder durch Frank selbst beantwortet wurde.

In dieser Zeitperiode führte ich das “Testen” der Quelle durch und stellte unterschiedliche Fragen aus hunderten von Themengebieten. Die Informationen ließen sich nachprüfen und ich wurde immer überzeugter, dass wir einen signifikanten Kontakt zustande gebracht hatten. Ich fragte:

1994-10-16

F: (L) Warum brauchte es so lange, um zu einer “guten Quelle” durch dieses Medium zu kommen?

A: Zu viele Interaktionen mit Channel Schließern.

F: (L) Wer sind die Individuen, die Kanäle schließen?

A: Es wäre nicht unsere Art, Namen zu nennen.

F: (L) Meint ihr Leute, die in unseren Leben involviert waren?

A: Ja.

F: (L) Hat es irgendetwas mit unseren Aktivitäten zu tun?

A: Nein.

F: (L) Involviert es andere Wesen, die versucht haben durchzukommen und den Channel blockierten?

A: Ja.

F: (L) Sind sie Lizards?

A: Nein.

Diese Antworten waren höchst aufschlussreich für mich, doch ich behielt, wie üblich, meine tieferen Spekulationen für mich. Als ich es mit Frank diskutierte, war seine Antwort natürlich, dass alle “Channel Schließer” Personen wären, die er nicht mag oder ihn nicht mochten oder wegen seiner verächtlichen und überlegenen Haltung abgestoßen wurden. Wie immer legte ich den positivsten “Drall” in die Sache, stand Frank die günstige Auslegung zweifelhafter Zustände zu und schrieb sein Verhalten einem Abwehrmechanismus zu. Ich wusste sehr gut, dass viele “überlegen” handelnde Personen dies nur deswegen tun, um tiefe, innere Minderwertigkeitsgefühle zuzudecken. Ich dachte mir, dass Frank eine Person mit vielen Talenten und Fähigkeiten war und dass es eine gute Sache sei, ihm zu helfen.

In diesen Monaten behauptete Frank regelmäßig, dass er der einzige Grund für die Kommunikation mit den Cassiopaeanern sei. Ich war für diese Möglichkeit offen und auch für die Möglichkeit, den Trance Channel noch weiter “abzustimmen”, da er so regelmäßig und wiederholt darauf pochte. Obwohl ich ihn hinwies, dass Trance Channeling per Definition “behindernd”, und daher pathologisch ist, wollte er unbedingt damit arbeiten und argumentierte, dass es nicht behindernd sei, wenn es das Einzige ist, was eine Person wirklich im Leben tun kann und sie “dafür geboren” ist. Das waren bestechliche Argumente; also stimmte ich zögernd zu.

Das Material aus der Trance war sehr gut, darin besteht kein Zweifel. Es gab jedoch einige besorgniserregende Probleme. Auf der einen Seite waren da die “Winde”, die von Frank ausgingen, wenn er aus einer Trance channelte. Es gibt keinen anderen Weg es zu beschreiben, außer dass es sich sehr “unbehaglich” anfühlte, etwas abstoßend und in einer gewissen Hinsicht “verdorben”. Obwohl seine Worte gut gewählt und die Information gut war, hatte ich ein unangenehmes Gefühl.

Auf der anderen Seite war da ein gewisser “Widerstand” gegen die direkte Beantwortung der Fragen. Es war eine verschleiernde Aktivität im Spiel, die viele Worte einsetzte, um einer direkten Antwort auszuweichen. Ich hatte dies schon so oft in anderen gechannelten Material gesehen, dass ich wusste, an einer Quelle zu sein, die mit wenig Inhalt und unzähligen Worten faselt. Kurz gesagt, die Wortdichte verschlechterte sich, wenn Frank aus einer Trance channelte.

Ich entschied mich, am kommenden Abend bei der nächsten Sitzung am Board diesbezüglich zu fragen. Es war der allererste Hinweis, dass Frank nicht der Channel war.

1994-10-23

F: (L) Fungierte Frank letzte Nacht als ein reiner Channel?

A: Teilweise.

F: (L) Was war die Natur der Interferenz?

A: Statisch Elektromagnetisch.

F: (L) Was war der Ursprung dieser Statik?

A: Unterschiedlich. Channel müssen gegraben werden, so wie dieser hier.

F: (L) Ist es korrekt, dass wir mit Übung beharrlich bleiben sollten, damit er ein reiner Channel wird?

A: Ja.

F: (L) Wie oft sollten wir das tun?

A: Offen, aber einmal pro Woche würde funktionieren.

F: (L) Wie lange wird es brauchen, bis der Channel “gegraben” oder geklärt ist?

A: Offen.

Als die C’s sagten, “Channel müssen gegraben werden, so wie dieser hier”, hätte es sich auf das Board Channeling beziehen können. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dass die C’s mit “gegrabener Channel” einfach auf mich verwiesen, so wie auch spätere Kommentare dies anzeigten. In jedem Fall wurde es mir klar, dass die C’s gegen eine Art “Block” kommunizierten; und ich war mir sicher, dass ich dieser nicht war. Wenn nur Frank anwesend war, wer könnte es sonst sein? Etwas wurde durch diese Anmerkungen klar: Frank war nicht der Cassiopaea Channel auf die exklusive Art, die er wiederholt vorschlug.

Ungefähr zum selben Zeitpunkt besuchte ich eine lokal ansässige Dame – ein psychisches Medium – mit einer Freundin, die ihre Fähigkeiten in den Himmel pries. Sie war keine “Professionelle”, verlangte daher nichts für ihre Leistungen, aber hatte eine kleine Studiengruppe und auch eine kleine lokale Gefolgschaft, so dass ich versichert war, dass sie nicht eine weitere mediale Betrügerin ist. Sie war sehr nett und wir trafen sie an ihrem Küchentisch. Sie berichtete mir viele zutreffende Details von meiner damaligen Situation, von denen ich viele bereits vergessen habe. Das Erstaunlichste und Überraschendste, das sie sie mir erzählte, war, dass sie ein kleines rothaariges Mädchen sah, das mir herumfolgte. Sie glaubte, dass dies eine Repräsentation der Seele des “nächsten Babys” in meinem Leben sei. Das Lustige war, dass dies nur eine weitere Wiederholung dessen war, was viele andere “mediale” Freunde ebenfalls zu mir sagen.

Tja, zu dieser Zeit war ein weiteres Kind nicht etwas, worüber ich nachdenken wollte. Meiner Gesundheit war so ernsthaft geschadet worden dass ich wusste, dass mich eine weitere Schwangerschaft einfach umbringen würde (Ja, ich weiß, das klingt etwas dramatisch, aber die Ladys werden es verstehen!). Natürlich konnte ich es kaum erwarten, die C’s darüber zu befragen! (Und natürlich wollte ich nicht zu spezifisch sein, da Frank nichts über den Besuch bei dem Medium wusste und ich dennoch wissen wollte, was die C’s ohne “Führung” dazu sagen.)

1994-10-28

F: (L) Nun, mehrere Leute haben mir gesagt, dass es da ein kleines Kind gibt, das ständig bei mir ist; wer ist sie und warum ist sie da?

A: Nächste in der Reihe.

F: (L) Nächste in der Reihe für was?

A: Geburt.

F: (L) Werde ich ein weiteres Kind haben?

A: Vielleicht.

F: (L) Wieviele sind in der Reihe?

A: Eins.

F: (L) Männlich oder weiblich?

A: Weiblich.

F: (L) Wird dies innerhalb des nächsten Jahres passieren?

A: Offen.

F: (L) Ich bin 42 Jahre alt. Wenn ich schwanger werden würde, könnte ich eine normale Schwangerschaft haben und einen gesunden Säugling gebären?

A: Ja. Dein Bewusstsein wird dir in Kürze spektakulär scharfe, exakte und korrekte Informationen geben.

F: (L) Wird das wegen dem Melatonin passieren?

A: Teilweise.

F: (L) Bedeutet ‘früh’ innerhalb eines Monats?

A: Du wirst es wissen.

F: (L) Ich habe das Gefühl, dass dies viel mit dem Vertrauen auf meine Intuition zu tun hat.

A: Ja.

F: (L) Was veranlasste mein Pool wieder klar zu werden?

A: Du hast deine Energie wiederhergestellt.

F: (L) Und es hatte nichts mit Ritualen zu tun?

A: Korrekt. Trotz Ritualen aber du hattest Glück es hätte auch anders ausgehen können.

F: (L) Was verhinderte dies?

A: Göttliche Intervention. [Energieanstieg]

F: (L) Tja, mein Leben scheint voll von göttlichen Zwischenfällen zu sein. Ist das wahr?

A: Ja.

F: (L) Was ist der Zweck dieser Intervention?

A: Dich für Arbeit zu erhalten und vorzubereiten.

F: (L) Was ist das für eine Arbeit?

A: Du bist extrem wertvoll für alle auf diesem Planeten.

F: (L) Was für ein Wert im Speziellen? Gilt das für alle Menschen?

A: Nein.

F: (L) Ist das etwas Bedeutsames? Was ist die Mission?

A: Vertrauen in deinen sich öffnenden Channel/Kanal. Du wirst laufend lernen. Wir können dir nicht alles auf einmal sagen.

Dieser Dialog war sehr interessant aber gleichzeitig auch sehr beunruhigend. Die Cassiopaeaner wiesen darauf hin, dass Fragen zu stellen – wie wir es zu diesem Zeitpunkt taten – nur ein Schritt in einem Prozess war, dessen Endresultat sei, dass mein “Bewusstsein [mir] in Kürze spektakulär scharfe, exakte und korrekte Informationen” [geben] würde. Ich dachte, dass dies gewiss lediglich so eine Art magisches “Öffnen des Gewahrseins” sei und fragte, ob es wegen dem Einnehmen von Melatonin sei.

Da ich mich in der Sache mit meinem grünen Pool auf meine Intuition verlassen hatte, war es ganz natürlich, im Zusammenhang mit einer Entwicklung psychischer Bewusstheit zu fragen. Ich habe garantiert nicht die Antwort über “Göttliche Intervention” erwartet. Der in Klammern vermerkte “Energieanstieg” bezieht sich darauf, dass die Planchette begann, sehr schnell zu werden und sogar fast vom Tisch flog. Es scheint, dass das Öffnen der Tür zu diesem Thema mir erlaubte, einen große Menge an positiver Energie zu empfangen.

Ich wusste, dass ich auf dünnes Eis trete, als ich fragte, warum Göttliche Intervention zugunsten von mir aktiviert wurde. Und offen gesagt, ich legte nicht viel in die Antwort hinein, dass ich “extrem wertvoll für alle auf diesem Planeten” sei. Das erschien mir als Ego Haken, und ich war wachsam gegenüber solchen Dingen. Das Einzige, was mein Vertrauen in diesem Moment wiederherstellte, war, dass die C’s mir die Antwort nicht sagen wollten. Wieviele Menschen werden in die Irre geführt, indem ihnen mitgeteilt wird, dass sie da sind, um die Welt zu retten oder ähnlichen Unsinn! Soviel ich wusste, bestand der Wert meines Leben darin, an einem Pfahl verbrannt zu werden oder etwas ähnliches Arges. Dessen ungeachtet schafften es die C’s bei der Frage, “Was ist die Mission”?, etwas an Frank vorbei zu schmuggeln, das Franks Behauptung, der Cassiopaea Channel zu sein, erübrigte: “Vertrauen in deinen öffnenden Channel Du wirst laufend lernen. Wir können dir nicht alles auf einmal sagen”. Ich wusste mit Sicherheit, dass es ein Problem in der Zusammenarbeit mit Frank gab. Die C’s machten es so gut wie es ging klar, dass sie mir vieles in Teilen und Stücken durch das aktuelle Medium mitteilen würden, und dass der “sich öffnenden Channel” tief in mir war. Weiters sagten sie, dass die endgültigen Antworten aus meinem eigenen Bewusstsein kommen würden.

Wie üblich, kehrte ich das alles unter den Teppich. Zur selben Sitzung wurde eine weitere sehr interessante Serie von Anmerkungen gemacht:

F: (L) Da die Energie diesesm mal stark ist, würden wir gerne wissen ob ihr etwas in Form einer Lehre zu geben habt.

A: Jetzt noch nicht bereit dazu; errichte klaren Channel und Forum zuerst; ein Schritt nach dem anderen.

F: (L) Was ist das Forum?

A: Was glaubst du?

F: (L) Meint ihr, dass wir mehr Leute in diese Arbeit einbeziehen sollen?

A: Nahe.

F: (L) Wir müssen ein Forum schaffen.

A: Ja. Es wird sich eine Richtung weisen wenn du ausharrst.

F: (L) Es werden also Dinge an uns herangetragen und für uns passieren, wenn wir nur ausharren?

A: Erwarte bald eine große Gelegenheit.

F: (L) Ich nehme an, wir sollten nicht danach fragen was sie ist, wir sollten Vertrauen haben, ist das Korrekt?

A: Ja. Gefahr, wenn du die Gelegenheit falsch interpretierst.

F: (L) Sollten alle drei von uns übereinstimmend verstehen können, ob die Gelegenheit gut ist?

A: Unterschiedliche Ausmaße

F: (L) Da Gefahr besteht, wenn wir die Gelegenheit falsch interpretieren, könnt ihr uns ein paar Hinweise geben, damit wir sie nicht versäumen wenn sie auftritt?

A: Zumindest einer unter euch wird sofort wiedererkennen, aber die anderen nicht unbedingt. Wartet und seht.

Die erste Anmerkung war, dass wir zuerst einen klaren Channel errichten müssen. Das bezog sich auf die unmittelbar vorhergehende Anmerkung, Vertrauen in meinen eigenen, sich öffnenden Channel zu haben, und dass “[mein] Bewusstsein [mir] in Kürze spektakulär scharfe, exakte und korrekte Informationen geben” würde. Ich verstand es zu dem Zeitpunkt noch nicht, aber die Cassiopaeaner wussten bestimmt im Vorhinein, wie sich das Drama abspielen würde. Dafür könnte es keinen klareren Beweis geben und auch nicht für ihre Weigerung, in den Freien Willen und in die Notwendigkeit, Dinge durch eigene Erfahrung zu lernen, einzugreifen. Als ich wegen dem “Forum” nachfragte, dachte ich natürlich an etwas Kleines, Lokales. Ein “Forum” war für mich so etwas wie eine “Studiengruppe” oder eine kleine Ansammlung von Leuten, die sich treffen um zu diskutieren. Am sonderbarsten war der Hinweis auf eine “große Gelegenheit” und dass die Gefahr einer Fehlinterpretation für alle, außer für eine Person, bestünde.

Wie es sich herausstellte, war das die “Gelegenheit”, Ark zu treffen; und ich war mir sicher, dass dies von jedem fehlinterpretiert wurde außer mir. Ich erfuhr die erwähnte “sofortige Wiedererkennung” in einer Tiefe und in einem Ausmaß, die kaum erklärt oder ausgedrückt werden kann. Auf der anderen Seite verbrachte Frank sprichwörtlich viele Tage mich zu überzeugen, nichtmit Ark zu kommunizieren und dass er ein Spion oder KGB Agent wäre, der geschickt wurde, um mich zu kidnappen und für gemeine Zwecke zu verwenden. (Lustig, wie echte Agenten immer andere für das beschuldigen, was sie selbst tun.) Er schaffte es sogar, die Mitglieder unserer Gruppe davon zu überzeugen, dass Ark eine Gefahr für uns alle sei, so dass ich im Wesentlichen alleine dastand und sie mir immer wieder sagten, dass ich in eine Falle tappe.

Aber da die C’s es geschafft hatten, diese eine, für mich essentielle Phrase zu übermitteln – dass ich “sofort wiedererkennen” würde – wusste ich, dass Ark der Eine wäre. Sein Kommen und seine Bedeutung für die “Mission” war bekannt und 21 Monate im Vorhinein “vorhergesagt”.

Aber ich hatte noch 21 Monate schwerwiegendes Lernen vor mir, bevor ich überhaupt für Ark bereit war. Die Cassiopaeaner müssen die ganze Zeit über geschmunzelt haben, während ich in dieser Zeit, die ich nur als langen Tunnel des Leidens beschreiben konnte, wartete.

Nicht lange nach der obigen Sitzung nahmen Terry und Jan regelmäßig an der Gruppe teil. Die Cassiopaeaner waren nahezu hocherfreut über ihre Anwesenheit; erst im Rückblick wird das klar. Dessen ungeachtet investierten sie viele Stunden Arbeit, indem sie das Material analysierten und durcharbeiteten.

Frank fragte weiterhin, ob wir den Channeling Prozess nicht in die Trance Methode umwandeln könnten, in der er die Hauptperson/Channel ist. Wir probierten es ein paar Mal aus, während Terry und Jan anwesend waren. Ich drückte meine Gefühle nicht vorzeitig aus, da beide den Prozess ohne Vorurteil bezeugen sollten. Es stellte sich heraus, dass ihre Reaktion der meinen glich. Es schien, als ob die “abstoßenden” Aspekte Franks Stimme und der Gegewart seiner “Trance Quelle” durch uns drei auf der “beobachtenden Seite” noch weiter verstärkt wurden. Diese Erfahrung ließ uns in größerem Umfang Franks Rolle im Prozess diskutieren. Weiters veranlasste uns diese Erfahrung Wege und Mittel zu enwickeln, Fragen so zu formulieren, dass Franks “Aufseher” und seine Programmierung umgangen werden konnten. Es gibt zahlreiche Fragen in den Transkripts [des Materials], die scheinbar jemanden anderen als Subjekt haben, während im Vorhinein vereinbart wurde, dass Frank damit gemeint war. Manchmal waren diese Fragen “über Terry” oder andere Personen. Ark und ich wandten diese Methode auch in späteren Sitzungen an. In weiterer Folge werde ich aufzeigen, wo diese Fragen eingesetzt wurden, was die Begleitumstände waren und was die kodierten Antworten bedeuteten.

Im Endeffekt mussten wir Wege finden, die anscheinend durch Frank passierende Korrumpierung zu vermeiden. Wir alle sahen Frank als einen wertvollen Menschen, der als Kind entführt und dessen Freier Wille verletzt wurde. Wir dachten, dass Stärke und Etwas von STO in ihm wachsen würde, wenn wir weiterhin mit ihm arbeiten und ihn ermutigen. Ich klammerte mich stur an den Glauben, dass Frank im Kern ein STO Wesen wäre, das mit so vielen Herausforderungen konfrontiert wurde, dass man ihm helfen musste, sie zu bewältigen. Wir benötigten lange um zu verstehen, dass die Seele kein Säugling mehr ist, wenn es zu so etwas einmal kommen sollte. Wenn ich in der Kindheit Widerstand leisten oder “mich wehren” konnte, dann konnte das auch Frank; nur dass er es einfach nicht tat. Und letzten Endes war das ein Ausdruck seiner Wahl auf Seelenebene.

Die Cassiopaeaner gaben die nächsten sechs Jahre einen Hinweis nach dem anderen über viele Themengebiete – Frank inklusive –, die mittels einem verdeckten Zeichensystem, das Frank unbekannt war, an uns übermittelt wurden. Das soll hier zum ersten Mal aufgedeckt werden. Es ist ein weiterer Grund, warum wir die Transkripts nicht alle auf einmal, unbearbeitet und unkommentiert veröffentlichten. Ohne diesen notwendigen Hintergrund, ohne die Informationen über die “kodierten” Fragen und Antworten, ist es für den unbedarften Leser nicht möglich, die wahrhaft erstaunliche Natur der Transmissionen zu verstehen.

Weiters wollten wir auf “den Rest der Geschichte” warten. Bis zur letzten Minute ließen wir die Tür für Frank offen, sich anders zu entscheiden.