FOTCM Logo
Cassiopaea Deutsch
  • EN
  • FR
  • DE
  • RU
  • TR
  • ES
  • ES

Kapitel 7: Die alten Götter

Die alten Götter

Die Grauen, Lizzies und der «Plan»

F: (L) Wer oder was sind die Grauen Aliens genau?

A: Cybergenetische Sonden und Köder, erschaffen von den Reptoiden.

F: Was geschieht in dem «Prozess des Anstarrens», von dem so viele Entführte bei ihren Interaktionen mit den Grauen berichten?

A: Untersuchung des Gehirns. Reflektive Remolekularisierungs-Bildgebung durch Energie-Fokussierung.

F: (L) Was ist hinter ihren Augen?

A: Kamera-artiges System.

F: (L) Ist dieses System auch in der Lage, Signale zu senden?

A: Ja. Dies induziert Gedanken-Paralyse.

F: (L) Implantieren sie auch Gedanken mit ihren Augen?

A: Können.

F: (L) Was machen sie mit Implantaten?

A: Überwachen und kontrollieren dein gesamtes Sensorium.

F: (L) Ich bin mehr oder weniger über einige der Aktivitäten der Lizzies und ihre Entführungen durch die Grauen usw. zu einer Schlussfolgerung gelangt, und ich habe den Eindruck, dass diese exzessive Anzahl der Untersuchungen auf gynäkologischer, reproduktiver Ebene, oder auf welcher Ebene auch immer, möglicherweise eine Prüfung für einen Prozess darstellen könnte, der dazu benutzt wird über das Wurzelchakra, das Sexualchakra Lebenskraft oder Lebensenergie aus Menschen zu extrahieren. Diese Chakren befinden sich, so wie ich es verstehe, dort, wo die Lebensenergie einfließt. Ist diese Idee korrekt oder auf dem richtigen Weg?

A: Nah dran.

F: (L) Es scheint, als wären die Grauen und die Lizzies auf abnormale Weise an den sexuellen Aktivitäten der Menschen interessiert, ist das korrekt?

A: Ja.

F: (L) Haben sie enorme Sextriebe, obwohl sie in der vierten Dichte sind?

A: Nein.

F: (L) Sind sie an sexueller Energie einfach nur deshalb interessiert, weil es Lebensenergie ist?

A: Teilweise und sie versuchen auch verzweifelt die Veränderungen abzuwenden, um die Kontrolle beizubehalten.

F: (L) Welche Veränderungen versuchen sie verzweifelt abzuwenden?

A: Den Übergang in die vierte Ebene.

F: (L) Sie versuchen den Wandel in die vierte Ebene abzuwenden. Sind sie dazu im Stande?

A: Nein. Sie hoffen jedoch auch die Kontrolle beizubehalten, selbst wenn diese Veränderung stattfindet.

F: (L) Mit welchen Mitteln machen sie dass, durch diese gynäkologischen Untersuchungen? Gibt es irgendeine technische Aktivität die sie durchführen?

A: Ja.

F: (T) Ok, in diesem Krill Dokument gab es eine Aussage, dass die Grauen und andere Aliens die Substanzen der Drüsen benutzen, die während der physischen Begutachtungen von Menschen extrahiert werden – was sie wiederum gynäkologische und Sperma Extraktions-Untersuchungen nennen würden -, dass sie diese Drüsen-Substanzen benutzt haben, um high zu werden oder um sich davon zu ernähren und dass sie süchtig nach diesen Substanzen sind. Ist diese Einschätzung richtig?

A: Nein. Sie benutzen es als Medizin, die ihnen dabei hilft mit der dritten Dichte zurechtzukommen; es hilft ihnen sich in eine solidere physische Form zu manifestieren während ihres Besuchs in eurem Bereich.

F: (L) Verwenden sie dazu auch die ausströmende sexuelle Energie von Menschen, um ihren Zustand in der 3. Dichte aufrechtzuerhalten?

A: Nein. Das ernährt sie in der vierten Dichte. Der Großteil der orgasmischen Energie fließt zur vierten Dichte ab.

F: (L) Also sind diese vermeintlichen Erinnerungen, die Menschen über diese Untersuchungen während der Entführungen haben, eine Tarnung von Prozeduren, die dazu benutzt werden, Lebensenergie von ihnen zu entnehmen?

A: Ja.

F: (L) Wenn sie das Gewebe der Entführten abtasten und kleine Teile oder größere Stücke aus dem Gewebe entnehmen, für was benutzen sie diese Fleischstücke dann?

A: Klonen.

F: (L) Wenn sie klonen, warum brauchen sie dann solche großen Stücke?

A: Du kennst bisher noch nicht alle Details über den Klon-Prozess.

F: (L) Entführen sie Zwillinge, oder einen der beiden Zwillinge, und ziehen ihn künstlich auf?

A: Haben das getan.

F: (L) Was ist dabei die Absicht einen der beiden Zwillinge wegzunehmen?

A: Untersuchung, um festzustellen, welcher der beste Seelen-Behälter ist; einer der Zwillinge oder der Klon. [Hier stellt sich die Frage, warum die Wahl hier entweder der Zwilling oder der Klon sein muss. Existiert hier irgendeine Verbindung zwischen den Klonen und ihren ursprünglichen Körpern und zwischen dem einen und dem anderen Zwilling, die lebensnotwendig für die Zwecke der Lizzies ist?]

F: (L) Für welchen Zweck versuchen sie zu entscheiden, welcher der beste Behälter ist, der Klon oder der Zwilling? Behälter wofür?

A: Zukunftsprojekt um physische Realitäten zu wechseln.

F: (L) Sie werden selbst in die Körper hineingehen, damit sie ihre Realität wechseln können?

A: Ja.

F: (L) Also präparieren sie eine ganze Reihe von seelenlosen Körpern, in die sie dann selbst hineingehen?

A: Werden es versuchen.

F: (L) Und könntet ihr uns sagen, wie die Reptoiden aussehen?

A: Aufrechte Alligatoren mit ein paar menschenähnlichen Merkmalen im Gesicht.

F: (L) Haben sie Schwänze?

A: Ja.

F: (L) Wie groß sind sie?

A: 1,80 bis 2,40 Meter groß.

F: Q: (L) Tragen sie Kleidung?

A: Ja.

F: (L) Ich weiß, dass das eine dämliche Frage ist, aber hat ihre Kleidung eine Öffnung für ihren Schwanz?

A: Ja.

F: (L) Entleeren sie ihren Darm?

A: Nein. Sie sind in der vierten Ebene.

F: (L) Wenn du also in der vierten Ebene bist, dann isst und kotest du nicht auf die Art, wie es in der dritten Dichte üblich ist?

A: Korrekt.

F: (L) Haben die Lizzies die Fähigkeit ihre Form oder ihr Aussehen zu verändern?

A: Zeitweilig.

F: (L) Es wurde einmal angemerkt, dass bestimmte Aliens Menschen entführen, und ihnen einen grausamen und qualvollen Tod zu bescheren, um einen «maximalen Energietransfer» zu erzeugen. Was ist in diesem Zusammenhang dieser maximale Energietransfer, der während eines langen, langsamen, qualvollen Todeskampfes entstehen kann?

A: Extreme Angst und Furcht bildet Angst-/Furcht-Energie, die von negativer Natur ist und diese Wesen, von denen du sprichst, sozusagen antreibt, indem sie die Energie abziehen und eine Art von Antriebsenergie produzieren, die sie weiterleben lässt, als eine ihrer Formen der Ernährung, basierend auf ihrer Stoffwechselstruktur.

F: (L) Wie ist ihre Stoffwechselstruktur?

A: Das ist sehr komplex und sehr schwer zu beschreiben, weil es sich auf der vierten Dichte-Stufe befindet, die du nicht verstehst. Aber ein Teil ihres Grundes der Existenz auf der vierten Stufe ist ihre Fähigkeit, sich selbst sowohl durch ätherische Methoden als auch durch physische Methoden zu ernähren. Deshalb würde dieser Energietransfer die ätherische Methode darstellen. Andere Methoden werden physisch erreicht.

F: (L) Welche anderen Methoden?

A: Nun ja, das Trinken von Blut und Blut-Nebenprodukten wäre ein Beispiel dafür. [Das könnte eine interessante Verbindung zu Vampir-Geschichten nahelegen, vielleicht als Darstellungen derselben hyperdimensionalen Wesen.]

F: (L) Machen sie das?

A: Ja, aber die Art der Einnahme ist anders, als du vielleicht denkst. Es wird durch die Poren aufgenommen.

F: (L) Auf welche Weise?

A: Darin baden und dann die notwendigen Produkte absorbieren und dann die Entsorgung des verbleibenden Rests. [Diese Darstellung wurde später von Dr. David Jacobs in seinem Buch aufgebracht. Ein Entführter beschrieb, wie er in einen Gewölberaum gelaufen ist, in dem sich 40 Behälter befanden, in denen die Grauen «geschlafen und gegessen haben».]

F: (L) Welche Wesen machen das genau?

A: Sowohl die, die ihr als Echsenwesen beschreibt, als auch die, die ihr als die Graue bezeichnet. In beiden Fällen ist das für ihr Überleben notwendig. Obwohl die Grauen von Natur aus kein Teil des Kurzwellenkreislaufs sind, sondern eine künstliche Schöpfung der Echsenwesen, imitieren sie trotzdem Ernährungsfunktionen.

F: (L) Bedeutet das, dass sie keine Seele haben, weil sie künstlich durch die Echsenwesen erschaffen wurden?

A: Das ist korrekt.

F: (L) Wie funktionieren sie? Sind sie wie Roboter?

A: Sie funktionieren durch Interaktion mit den Seelen der Echsenwesen. Diese Technologie ist jener, mit der ihr vertraut seid, extrem weit voraus, aber die Grauen Wesen sind nicht nur künstlich gestaltet und gebaut, sie funktionieren auch als geistige und physische Projektion der Echsenwesen. Sie sind wie vierdimensionale Sonden.

F: (L) Was sind ihre Fähigkeiten als vierdimensionale Sonden?

A: Sie haben dieselben Fähigkeiten der Echsenwesen, außer, dass ihre physische Erscheinung komplett verschieden ist, sie keine eigenen Seelen besitzen und ihre innere biologische Struktur anders ist. Ihre Funktion ist aber gleich und um als Projektion existieren zu können, müssen sie Nahrung auf dieselbe Art wie die Echsenwesen – sowohl spirituell als auch physisch – aufnehmen. Der Grund, warum negative Energie ihre erforderliche Nahrung ist, ist der, dass beide, sowohl die Echsenwesen als auch die Grauen, in der vierten Stufe der Dichten leben, welche die höchste Stufe der Dichten ist, in der man im Dienst am Selbst (STS) existieren kann, so wie es diese Wesenheiten tun. Deshalb müssen sie negative Energie absorbieren, da die vierte Dichte-Stufe das höchste Beispiel des Dienstes am Selbst ist, was einem negativen Gedankenmuster entspricht. Die vierte Dichte-Ebene ist eine Fortsetzung der dritten Dichte-Ebene. Je höher die Ebene der Dichte ist, desto weniger schwierig wird die Existenz für das individuelle bewusste Wesen. Deshalb ist es in der vierten Dichte-Stufe weniger schwierig zu existieren als in der Dritten, in der Dritten ist es weniger schwierig als in der Zweiten, und so weiter. Es belastet die Seelenenergie weniger stark. Deshalb können Wesen, die in der vierten Dichte-Stufe existieren, sich von Wesen auf der dritten Dichte-Stufe ernähren, indem sie negative Seelenenergie absorbieren. Genauso können Wesen auf der dritten Dichte-Stufe sich von Wesen aus der zweiten Dichte-Stufe ernähren, obgleich diese Form der Ernährung nicht so notwendig ist, aber dennoch vollzogen wird. Das ist der Grund, warum die in der dritten Dichte-Stufe existierenden Menschen oft Schmerz und Leid für das Tierreich, das auf der zweiten Dichte-Stufe existiert, verursachen, indem ihr euch – als Wesen, die in erster Linie dem Selbst dienen, wie ihr es tut – die negative Seelenenergie aus der zweiten und der ersten Stufe usw. herauszieht. Nun, während ihr zur vierten Dichte-Stufe voranschreitet, die sich für euch abzeichnet, müsst ihr jetzt entscheiden, ob ihr euch zum Dienst an Anderen weiterentwickelt, oder ob ihr in der Stufe des Dienstes am Selbst verbleibt. Das wird die Entscheidung sein, die für euch einige Zeit der Anpassung in Anspruch nehmen wird. Das ist es, was als die «Tausendjährige Zeitperiode» bezeichnet wurde. Dieser Zeitraum, wie er in euren Kalendern gemessen wird, bestimmt, ob ihr zum Dienst an Anderen voranschreitet oder nicht, oder ob ihr im Dienst am Selbst verbleibt. Und jene, die als Echsenwesen beschrieben werden, haben gewählt, sich fest im Dienst am Selbst einzuschließen. Und da sie sich auf der höchsten Dichte-Stufe befinden, wo dies möglich ist, müssen sie andauernd große Mengen von negativer Energie aus denen, die sich in der dritten Stufe, der zweiten Stufe, usw., befinden, abziehen. Deshalb tun sie, was sie tun. Das erklärt auch, warum ihre Rasse stirbt, da sie nicht fähig waren zu lernen, wie sie von dieser speziellen Form des Ausdrucks zu der des Dienstes an Anderen überwechseln können. Und da sie schon seit solch einer langen Zeit, wie ihr sie messen würdet, auf dieser Stufe sind, und darin sehr fest verwurzelt sind, und tatsächlich auch darin gewachsen sind, stirbt ihre Rasse und sie versuchen verzweifelt, so viel Energie wie möglich aus euch zu ziehen, um ihre Rasse metabolisch wiederzuerschaffen.

F: (L) Nun, wenn wir Futter für sie sind und für sie arbeiten, warum züchten sie uns nicht in Gehegen auf ihrem eigenen Planeten?

A: Das machen sie.

F: (L) Wenn es so viele von uns hier gibt, ein echtes Sammelsurium, warum kommen sie nicht einfach her und übernehmen die Macht?

A: Das ist ihre Absicht. Das ist schon seit einiger Zeit ihre Absicht. Sie sind vor und zurück durch die Zeit, wie ihr sie kennt, gereist, um die Dinge so einzurichten, dass sie mit dem Übergang von der dritten in die vierte Ebene, den dieser Planet erfahren wird, ein Maximum an negativer Energie absorbieren können, in der Hoffnung, dass sie euch in der vierten Stufe beherrschen und dabei verschiedene Dinge erreichen können.

  1. Erhaltung ihrer Rasse als lebensfähige Spezies;

  2. Steigerung ihrer Population;

  3. Steigerung ihrer Macht;

  4. Ausbreitung ihrer Rasse im gesamten Bereich der vierten Dichte.

Um all dies erreichen zu können, haben sie, wir ihr mit eurem Kalender messen würdet, seit ungefähr 74 Tausend Jahren bei euch eingegriffen. Und das taten sie aus einem völlig stillen Zustand von Raum und Zeit, indem sie in ihrer Arbeit nach Belieben vor- und zurückreisten. Interessanterweise jedoch wird all dies scheitern.

F: (L) Wie könnt ihr so sicher sein, dass es scheitern wird?

A: Weil wir es sehen. Wir können alles sehen, nicht nur das, was wir sehen wollen. Ihr Versagen liegt darin, dass sie nur sehen, was sie sehen wollen. Anders gesagt, ist es die höchste Manifestation dessen, was ihr als Wunschdenken bezeichnen würdet. Und Wunschdenken, das in der vierten Dichte-Ebene repräsentiert wird, wird für diese Ebene zur Realität. Wisst ihr, wie ihr wunschdenkt? Nun, es wird für euch nicht ganz real, weil ihr euch auf der dritten Stufe befindet, aber wenn ihr genauso in der vierten Stufe denken würdet, dann wäre dies tatsächlich euer Gewahrsein über die Realität. Aus diesem Grund können sie nicht sehen, was wir sehen, da wir Anderen dienen, im Gegensatz zum Selbst, und da wir uns auf der sechsten Ebene befinden, können wir alles, was ist, an allen Punkten, so wie es ist, sehen, und nicht so, wie wir es gerne hätten.

Mythen Auflösen

F: (L) Wird die Amnesie, die mit UFO-Entführungen in Zusammenhang gebracht wird, bewusst induziert oder ist es das Resultat der Unfähigkeit des menschlichen Geistes mit dem Ereignis umzugehen?

A: Es ist eine gleichmäßige Vermischung von beidem.

F: (L) Wie wird der Teil, der bewusst induziert wird, bewerkstelligt?

A: Indem ein kosmischer Energiefluss benutzt wird, um die Gedächtnisfunktion durch eine Kombination von spirituellen und chemischen Interaktionen zu beeinflussen.

F: (L) Könnt ihr das genauer ausdrücken?

A: Es genauer auszudrücken wäre in anderer Hinsicht weniger spezifisch, jedoch ist die Fluss-Veränderung der elektromagnetischen Energie im Gehirn eine gute Art es auszudrücken. Elektromagnetische Energie, Elektromagnetismus, ist die Lebenskraft, die in allem existiert was sich durch den langen oder kurzen Wellenzyklus entwickelt.

F: (L) Ich habe einige Artikel aus diesem Magazin hier: Das ist Lyssa Royal und sie hat «seit 1985 für tausende Menschen aus der ganzen Welt gechannelt. Ihre Bücher und Magazine sind in sechs verschiedenen Sprachen weltweit veröffentlicht worden», usw. Ihre «Quelle» sagt hier: «Das menschliche Bewusstsein wird für diese Illustration grob in drei verschiedene Bereiche eingeteilt: der bewusste Geist, der unterbewusste Geist und der unbewusste Geist». Nun, sind diese Bezeichnungen allgemein betrachtet richtig?

A: Ungefähr.

F: (L) Weiter wird gesagt: «Der unbewusste Geist ist eine Verbindung zu deinem höheren Selbst, er wird auch als ein Ödland benutzt, wo angsteinflößende, dunkle Dinge gespeichert sind, die man wirklich nicht anschauen will». Ist das eine einigermaßen genaue Aussage?

A: Halb-genau.

F: (L) Könnt ihr etwas sagen, um die Aussage präziser zu machen?

A: Der unbewusste Geist ist auch ein Kanal, mit dem man sich mit dem höheren Selbst, anderen Selbsten und dem universellen Geist verbinden kann.

F: (L) Weiter steht hier: «Wenn man ein Kind ist und ein traumatisches Erlebnis hat, findet das Unterbewusste nicht nur einen Weg zur sofortigen Verarbeitung und Speicherung der Information, sondern es schützt dich auch vor einer weiteren Fragmentierung. Es muss danach streben, eine Balance herzustellen». Also, sagt sie, wird «sehr intensive rohe Energie, die aus dem Trauma entsteht, in den unbewussten Geist gestopft». Ist das wahr?

A: Nahe genug.

F: (L) Sie fährt fort mit: «Wenn Außerirdische uns anschauen, erscheinen wir ihnen wie Fälle von multipler Persönlichkeitsstörung aufgrund der Unterteilungen unseres Geistes». Ist das wahr?

A: Irrelevant.

F: (L) Warum ist das irrelevant? Hat das etwas damit zu tun, dass, wenn ein Wesen einer höherer Dichte uns anschaut, es weiß, was es anschaut?

A: Ja. Sie kennen und verstehen die Trennungen eures Geistes ziemlich genau. Das wäre so, als würde man sagen: «Wenn ein Mensch ein Nagetier anschaut, dann weiß er, dass es äußerst pelzig ist». Das ist auch so, weil in den meisten Fällen diese Aspekte der «Teilungen» und «multiplen Persönlichkeiten» von STS-Wesen aus der vierten Dichte absichtlich generiert werden.

F: (L) Sie sagt weiter: «Ein Außerirdischer weiß oft nicht, wie er mit einem fragmentierten Menschen kommunizieren soll. Manchmal fliegen sie mit ihren Schiffen vorbei und ein paar Leute sehen sie, aber der größere Teil sieht sie nicht, weil diese Information in ihr Unterbewusstsein gesogen wird und eine Triage1 auftritt». Sie meint Triage im Sinne davon, dass der Geist so verblüfft ist, dass er die Information sofort ins Unbewusste verdrängt. Ist das wahr, dass ETs ein Problem damit haben, mit uns zu kommunizieren, weil wir diejenigen sind, die den Kontakt blockieren?

A: Nein.

F: (L) Ist es wahr, dass manche Leute Außerirdische oder UFOs nicht sehen können, weil sie es mit ihrem Geist blockieren?

A: Das kann passieren oder die Blockade könnte von den Aliens inspiriert sein.

F: (L) Nun sagt sie: «Zum größten Teil weiß der durchschnittliche Mensch der Gesellschaft nicht, wie er telepathischen Kontakt interpretieren soll… (hier spricht Lyssas Alien) in dem Moment, an dem ihr beginnt uns wahrzunehmen, beginnt die Realität sich zu verschieben, denn, erinnert euch, ihr habt eine Frequenz und wir eine andere». Ist das wahr?

A: Es ist irrelevant. Das ist kein Hindernis, so wie es diese Aussage suggeriert.

F: (L) Der Artikel geht weiter: «Also, ein Außerirdischer kommt in deinem Hinterhof auf dich zu und für einen winzigen Moment kannst du uns vielleicht wahrnehmen. Was aber üblicherweise geschieht, ist, dass der Mensch plötzlich abschaltet, indem er meist sehr schläfrig wird und in einen Schlaf oder eine Art Trancezustand fällt, der vergleichbar ist mit dem Zustand, der von Alpha- oder Theta-Hirnwellen produziert wird». Ist das wahr? Wenn eine Person einen Außerirdischen sieht, schaltet sie durch den Schock einfach ab? Ist das der Grund, warum man sich an die meisten Kontakte mit Außerirdischen nicht erinnert?

A: Das kann geschehen, aber normalerweise geschieht es nicht. Im Allgemeinen wird das «Abschalten» bewusst von dem Alien induziert. Wir möchten dies nicht weiter besprechen, da es Energieverschwendung ist.

F: (L) In dem Artikel geht es im Wesentlichen darum, dass die Aliens, die Menschen entführen, hier sind, um uns zu helfen, uns zu entwickeln und dass es nur an uns liegt, wenn wir dunkle und schmutzige unbewusste Gedanken haben, dass wir sie als negativ wahrnehmen.

A: Falsch. Ihr braucht keine «Hilfe» um euch weiter zu entwickeln, genauso wenig wie alles andere.

F: (L) Ok. Die nächste Frage: Sind irgendwelche dieser Grauen etwas das man vielleicht als «die Guten» bezeichnen kann?

A: Das ist in jeglicher Hinsicht eine subjektive Interpretation. Denn letzten Endes, was ist gut und was ist schlecht?

F: (L) Die Definition, die ihr uns gegeben habt, ist Dienst am Selbst (STS) und Dienst an Anderen (STO). Sind also irgendwelche dieser Grauen STO-Wesen?

A: Nun, noch einmal, wenn wir es für einen Moment überdenken können. Es ist subjektiv, sich wahlweise bei STS oder STO auf entweder gut oder böse zu beziehen. Es bedeutet lediglich Dienst am Selbst und Dienst an Anderen. Nunmehr wird die Festlegung, ob es gut oder böse ist, von dem Beobachter gefällt. Es hängt von deinem Blickwinkel ab. Es hängt von deinem Ziel ab. Es hängt von vielen Dingen ab. Man ist lediglich Dienst am Selbst. Es ist; nach innen wenden. Das andere ist Dienst an Anderen, was sich nach außen ausdehnt. Es ist Teil der Balance, die das ausmacht, was wir als das Universum bezeichnen.

F: (L) Sind irgendwelche Grauen STO?

A: In sehr seltenen Fällen sind Graue in den STO-Bereich übergewechselt, in ihrer natürlichen Umgebung sind sie, so wie sie konstruiert wurden, jedoch in der Tat STS.

F: (L) Wie geschieht es, dass sie in eine STO-Umgebung überwechseln?

A: Einfach durch natürliche Umstände, auf die gleiche Weise wie ein menschliches Wesen in einer 3. Dichte STS-Umgebung unter bestimmten Umständen zur STO-Ebene aufsteigen kann. Sehr selten.

F: (L) Nun, wenn die Grauen cybergenetische Sonden der Echsenwesen und praktisch seelenlos sind, bedeutet das dann, dass einige der Echsenwesen auch STO sind?

A: Nun zuerst, kein Wesen, dem Intelligenz gegeben wird, um aus eigener Kraft zu denken, ist faktisch komplett seelenlos. Es hat eine Seelenprägung. Oder etwas was man vage als Seelenprägung beschreiben könnte. Das könnte wiederum eine Sammlung von psychischen Energien sein, die in der allgemeinen Umgebung vorhanden sind. Aber diese Erklärung ist nur ungefähr, damit du die Grundlagen verstehen kannst, obwohl all dies in der Realität weitaus komplexer ist. Wie dem auch sei, so etwas wie Wesen, die komplett seelenlos sind, gibt es nicht, egal ob dies nun natürliche Intelligenz oder künstlich geschaffene Intelligenz ist. Und wir könnten hinzufügen: von eurer Perspektive ist dabei eines der interessantesten Dinge, das eure Technologie in der 3. Dichte, in gewisser Weise durch die Interaktion mit denjenigen, die ihr «Aliens» nennt, gefördert wurde, jetzt ein Niveau erreicht, bei dem die künstlich kreierten Intelligenzen tatsächlich beginnen können, einige Seelenprägungs-Energien zu entwickeln oder anzuziehen. Wenn ihr uns folgen könnt bei dem was wir sagen. Zum Beispiel: Eure Computer, die jetzt an der Schwelle sind, eine Ebene zu erreichen, auf der sie für sich selbst denken können, werden beginnen, schwache Seelenprägungen zu entwickeln.

F: (L) Das ist keine angenehme Vorstellung.

A: Nun, um eure Frage zu beantworten: Sind die Reptilienwesen oder Echsenwesen STO. Natürlich können einige zu STO überwechseln. Allerdings ist ihre natürliche Umgebung, die sie gewählt haben, STS. Ob jedoch irgendwelche der cybergenetischen Grauen Wesen zu STO überwechseln oder nicht und oder die Echsenwesen zu STO überwechseln; diese Vorgänge sind nicht miteinander verbunden, dies sind zwei Konzepte. Sie sind unabhängig.

F: (L) Ich verstehe. Ok, würdet ihr sagen, es gibt eine Prozentzahl, irgendeinen einigermaßen messbaren Prozentsatz von Echsenwesen, die STO sind?

A: Er ist SEHR, SEHR gering. EXTREM gering. Kaum erwähnenswert.

F: (L) Und was ist mit den Grauen?

A: Das könnte vielleicht geringfügig höher sein, aber nochmals, es ist relativ gesehen sehr gering.

F: (L) Gibt es da noch eine andere Rasse von Wesen, die die Echsenwesen manipulieren oder benutzen?

A: Kannst du das genauer erläutern?

F: (L) Sind die Echsenwesen Agenten für irgendeine andere Gruppe?

A: Nun, das ist eine ziemlich einfache Frage. Es gibt jedoch Autoritätsebenen in der 4. Dichte STS-Umgebung. Und diese [Ebenen] werden wie immer bei STS durch intellektuelle und körperliche Fähigkeiten bestimmt. So wie ihr es nennt: die «Hackordnung». Deshalb könnten wir festhalten, dass in der unteren Ebene diejenigen sind, die euch als Graue Wesen bekannt sind, und in der Mitte diejenigen, die ihr Echsenwesen nennen würdet und darüber sind andere, mit denen ihr nicht so vertraut seid. Die bekanntesten unter ihnen sind natürlich die Orion STS.

F: (L) Wie sehen sie aus?

A: Sie sind in der Struktur tatsächlich humanoid und ähneln großen menschlichen Wesen.

F: (L) Und wir sehen sie nicht so oft?

A: Nun, wie ihr natürlich inzwischen wisst, sind diejenigen, die am häufigsten in der 3. Dichte-Ebene gesehen werden, die Grauen Wesen. Alle anderen werden gleichermaßen weniger häufig gesehen.

F: (L) Beteiligen sich diese Orion STS an Entführungen?

A: Die Entführungen werden hauptsächlich von den Grauen Wesen ausgeführt. Allerdings können, werden und haben tatsächlich auch andere Wesen Entführungen durchgeführt. Wenn dies geschieht, ist jedoch die Natur der Entführung anders.

F: (L) Gibt es irgendwelche positiven Außerirdischen aus dem Sirius-Gebiet, die gegenwärtig mit menschlichen Wesen interagieren?

A: Also nun! Zuerst einmal ist es wichtig für euch zu wissen, dass der Begriff den ihr verwendet: Außerirdischer, – was all das was NICHT von der Erde ist als Außer-Irdisch bezeichnet – natürlich einer der korrektesten Begriffe ist, der auf eurer Ebene verwendet wird, und dass für diejenigen auf eurer Erdoberfläche, die sich selbst als allein im Universum oder die einzigen im Kosmos betrachten, dies mit einer Mikrobe auf einem Sandkorn vergleichbar ist, die von sich selbst behauptet, die einzige Form von Leben am Strand zu sein! Wenn ihr also fragt, ob es irgendwelche Wesen in der Nähe von Sirius gibt, wäre es schlussendlich vergleichbar damit, dass diese selbe Mikrobe, die sich auf diesem Sandkorn am Strand befindet, der wiederum natürlich nur einer der Strände ist, die sich auf der Oberfläche der Erde befinden, fragt, ob es da drüben in der Nähe dieser Muschelschale irgendwelches Leben gibt…

F: (L) Ich habe aber gefragt, ob es da irgendwelche Wesen gibt, die mit der Erde interagieren…

A: Und wir beantworten diese Frage. Wir haben diese Gelegenheit genutzt, Dinge für dich in einen besseren Fokus zu rücken. Nun, um deine Frage zu beantworten: Gibt es irgendwelche Wesen, die sich in der Nähe von Sirius aufhalten, die positiv orientiert sind oder sozusagen STO sind? Nochmals, dies ist schwer zu beantworten, da wir nicht wissen wie wir «in der Nähe von Sirius» definieren sollen. Wenn ihr damit jedoch ungefähr innerhalb eines Lichjahres um Sirius herum meint, so wie ihr Distanzen messt, dann können wir sagen, dass es in diesem Bereich keine solchen Wesen in der 3. Dichte gibt. Jedoch lässt diese Antwort die 4. bis 6. Dichte offen. Ihr seht also, wie ihr zwar schon wisst, und wir wollen es jedoch noch einmal bekräftigen, gibt es hier so Vieles, was erwägt werden muss, dass es absurd ist, wenn jene um euch herum auf bestimmte Bereiche der Sternensysteme verweisen und behaupten, dass es da Wesen gibt, von hier oder dort, oder sonstwo, und das ihre Mission dies oder jenes oder das andere ist. Denn wenn ihr die WAHRE Natur des Universums kennen würdet, des GESAMTEN Universums und allen möglichen Bereichen, würdet ihr auch wissen, dass jegliche und alle Dinge möglich sind und tatsächlich EXISTIEREN!2 Ihr dürft das NICHT vergessen.

F: (L) Also, anders ausgedrückt, liegen diese Leute richtig?

A: Alle diese Menschen liegen richtig und alle diese Menschen liegen falsch. Da es albern ist, auf einen Punkt am Himmel zu verweisen und jeglichen Bereich als das «Zuhause» dieser oder jener «Rasse von außerirdischen Wesen» zu beschreiben.

F: (L) Aber was ist, wenn das in der Tat der Fall ist? Die Orionaner leben in irgendeinem Sternsystem in Orion, stimmt das?

A: So wie ihr.

F: (L) Nun, wir leben da aber nicht!

A: Das ist nicht der Punkt. Wenn ihr in der 3. Dichte bleiben und euren Stern betrachten würdet, den ihr als die Sonne kennt, würde er von einem anderen Punkt in der Galaxie so erscheinen als wäre er ein Teil des Orion Systems. Wäre es nicht so?

F: (L) Wahrscheinlich.

A: Nun, jetzt beginnt ihr vielleicht zu verstehen worüber wir hier sprechen??? Auf einer Ebene und in einer Weise.

F: (L) Also wie kommen diese Wesen hier her, wenn sie so weite Bereiche des Raums durchqueren?

A: Wie wir euch schon gesagt haben, gibt es sieben Dichte-Ebenen, die, neben anderen Dingen, nicht nur den Zustand des körperlichen, spirituellen/ätherischen und materiellen Seins beinhalten, sondern vor allem auch den Bewusstseinszustand. Seht ihr, der Bewusstseinszustand ist das Schlüsselelement für die gesamte Existenz in der Schöpfung. Ihr könnt euch zweifellos daran erinnern, dass wir euch gesagt haben, dass dies schlussendlich, eine große Illusion ist, nicht wahr? Wenn es also eine große Illusion ist, was ist dann wichtiger, die physische Struktur oder der Bewusstseinszustand???

F: (L) Der Bewusstseinszustand?

A: Genau. Nun, wenn wir jetzt von dem Maßsystem ausgehen, das wir natürlich freundlich formuliert haben, damit ihr es verstehen könnt, von den Dichte-Ebenen eins bis sieben, dann ist das Schlüsselkonzept natürlich der Bewusstseinszustand. In allen Ebenen. Wenn du also in eine höhere Ebene des Bewusstseinszustand aufsteigst, verfliegen solche Dinge wie physische Einschränkungen. Und wenn diese Einschränkungen verschwinden, dann werden große Distanzen, wie ihr sie wahrnehmt, nicht-existent. Also, nur weil ihr nicht fähig seid, zu sehen und zu verstehen, hat das absolut keinerlei Auswirkungen auf was oder was nicht möglich ist. Außer in eurer eigenen Ebene der Dichte. Und genau das kann nahezu niemand auf eurer derzeitigen Dichtestufe verstehen. Wenn du das verstehen kannst und es schaffst, es ihnen mitzuteilen, dann leistest du den größten Dienst, der euresgleichen jemals erlebt hat. Denk mal für einen Augenklick darüber nach. Lass es in dein Bewusstsein sickern. Analysiere es. Zergliedere es. Betrachte es sorgfältig und setze es dann wieder zusammen.

F: (L) Was schränkt unser Bewusstsein ein?

A: Eure Umgebung. Und es ist die Umgebung, die ihr gewählt habt. Durch eure Entwicklungsebene. Und das limitiert alles. Wenn ihr in höhere Dichte-Ebenen aufsteigt, werden Einschränkungen entfernt.

F: (L) Was erschafft diese Umgebung der Einschränkung?

A: Es ist die große Illusion, die zum Zweck des Lernens da ist.

F: (L) Und wer hat die Illusion erschaffen?

A: Der Schöpfer, der auch der Erschaffene ist. Der auch ihr und wir und alles ist. Wie wir euch gesagt haben, wir sind ihr und umgekehrt. Genauso wie alles andere.

F: (L) Das alles eine Illusion ist, ist der Schlüssel?

A: Im Wesentlichen ja. Wie wir euch schon zuvor gesagt haben, wenn ihr nur für einen Moment Geduld habt, ist das Universum nur eine Schule. Und eine Schule ist da damit alle lernen können. Deshalb existiert alles. Es gibt keinen anderen Grund. Nun, wenn ihr die wahre Tiefe dieser Aussage verstehen würdet, dann würdet ihr beginnen, alle Dichte-Ebenen, die man erleben kann, zu sehen und selbst zu erfahren, alle Dimensionen, die man erleben kann, das gesamte Bewusstsein. Wenn ein Individuum diese Aussage bis zu ihrer größtmöglichen Tiefe versteht, dann wird dieses Individuum erleuchtet. Und für einen Augenblick, der alle Ewigkeiten andauert, weiß dieses Individuum absolut alles was es zu wissen gibt.

F: (L) Ihr sagt also, dass der Weg zu Erleuchtung Wissen ist, und nicht Liebe?

A: Das ist korrekt.

F: (L) Ist es auch richtig, dass Emotionen benutzt werden können, um in die Irre zu führen, das heißt, Gefühle, die strikt vom Körper verändert oder von ihm erzeugt werden oder aufgrund von falscher Programmierung?

A: Emotion, die einschränkt, ist ein Hindernis für die Weiterentwicklung. Emotion ist aber auch notwendig für die Weiterentwicklung in der 3. Dichte. Sie ist natürlich. Wenn du beginnst, einschränkende Emotionen, die auf Vermutungen basieren, von Emotionen zu unterscheiden, die einen für uneingeschränkte Möglichkeiten öffnen, dann bedeutet das, dass du dich auf die nächste Dichte vorbereitest.

F: (L) Und was ist mit der Liebe?

A: Was ist damit?

F: (L) Es gibt viele Lehren, die behaupten, dass Liebe der Schlüssel ist, die Antwort. Sie besagen, dass Erleuchtung und Wissen, und was weiß ich noch alles, durch Liebe erreicht werden können.

A: Das Problem ist nicht der Begriff «Liebe», das Problem ist die Interpretation dieses Begriffs. Diejenigen auf der 3. Dichte tendieren dazu, diese Angelegenheit schrecklich zu verwirren. Letzten Endes verwechseln sie im Grunde viele Dinge mit Liebe. Auch die gegenwärtige Definition von Liebe, wie ihr sie kennt, ist nicht richtig. Liebe ist nicht notwendigerweise ein Gefühl, das jemand hat, das auch als Emotion interpretiert werden kann, sondern eher, wie wir euch schon gesagt haben, die Essenz des Lichts, was Wissen ist, was Liebe ist. Das wurde korrumpiert, wenn behauptet wird, dass Liebe zu Erleuchtung führt. Liebe ist Licht ist Wissen. Liebe ergibt keinen Sinn, wenn allgemeine Definitionen so benutzt werden, wie sie in eurer Umgebung üblich sind. Um zu lieben, musst du wissen. Und zu wissen bedeutet Licht zu haben. Und Licht zu haben bedeutet zu lieben. Und Wissen zu haben, bedeutet zu lieben. Das musst du entdecken. Bevor du anfängst, dich frustriert zu fühlen: es muss ein Entdeckungsprozess für das größte Lernpotential sein, wenn du in der Tat beginnen solltest in einer anderen Dichte-Ebene zu sehen. Wenn wir dir eine Vorschau geben würden, wäre dies nicht unbedingt in deinem besten Interesse.

Dimensionale Fensterstürzer

F: (L) Ich habe in einem Buch von der sogenannten «Bestie von Gévaudan» gelesen, die 1764 erstmals in Erscheinung trat und 1767 angeblich getötet wurde. Wer oder was war diese Bestie?

A: «Fensterstürzer» aus einer anderen Dimension.

F: (L) Ihr meint, es fiel in unsere Dimension aus einer anderen durch ein Dimensionsfenster?

A: Ja.

F: (L) Nun, das würde eine Menge Dinge darüber erklären. Was ist mit dieser Kreatur, die als «Spring-Heeled Jack» bekannt ist, die England vor einiger Zeit terrorisiert hat?

A: Ebenso.

F: (L) Und der Mottenmann in West Virginia?

A: Ebenso.

F: (L) Also sind Fenster zu anderen Dimensionen die Erklärung für eine ganze Reihe von eigenartigen Dingen?

A: Ja.

F: (L) Ok, und was ist mit den El Chupacabras?

A: Es ist, was es ist.

F: (L) Es ist ein «Ziegensauger». Von wo kommt er?

A: Schau in die Transkripte bezüglich: «Fensterstürzer».

F: (L) Wenn es ein Fensterstürzer ist, kommt es dann aus einer anderen Dichte, oder aus einer lateralen Dimension?

A: Eher Zweiteres.

F: (L) Ok, es ist also so wie eine horizontale Dimension. Wie kommen andere Wesen aus anderen Dimensionen oder Dichten in unsere Dichte?

A: Das ist komplex, aber kann am besten beschrieben werden durch: «EM-Wellen Ausbrüche entlang der Veränderung der Frequenz-Grenze».

F: (L) Gibt es einen Weg das zu stoppen?

A: Du verstehst bisher noch nicht vollständig alle die «Mechaniken» des Fenster-Phänomens. Die Physikalität ist gänzlich vorübergehend und teilweise von der Variabilität des Bewusstseins abhängig, genauso wie von den Erwartungen der Zeugen.

F: (L) Ermöglicht die Angst-Energie der Zeugen, dass diese Kreaturen ihre Aktionen in der 3. Dichte weiter durchführen können? Ernährt sich so eine Kreatur von der Aufregung und der Furcht und kann es sich deshalb manifestieren?

A: Nah dran, aber ein bisschen daneben. Es ist umgekehrt und zu einer Hälfte retro-faktoriert.3

F: Was meint ihr damit?

A: Es ist eher gegenseitig als einseitig. Erinnert euch auch, dass ein Fenster eine Überkreuz-Energetisierung von Realitäten darstellt, die von jeder in Frage stehenden «Dimension» gleichermaßen repräsentiert wird. Anders ausgedrückt, weil der Dimensionsvorhang «zerrissen» wurde, trägt zur einen Hälfte die eine Dimension und zur anderen Hälfte die andere Dimension zur ganzen Realität bei.

F: (L) Ok, was geschieht, wenn diese Schiffe, die so beschrieben werden, als würden sie zu den «Aliens» gehören, anfangen sich stroboskopisch zu verhalten, anstatt zu pulsieren oder lediglich zu blinken oder andere mit Licht verbundene Aktivitäten durchzuführen? Anders ausgedrückt, was sind die unterschiedlichen Konfigurationen der Licht-Emissionen und was indizieren sie?

A: Nun, du musst dir zuerst einmal darüber bewusst sein, so wie wir es dir schon einmal mitgeteilt haben und du tatsächlich schon Wissen aus anderen Quellen vor der Kommunikation mit uns angesammelt hast, dass die gesamte Thematik die als «UFOs» bezeichnet wird, in ihrer Natur extrem vielseitig und facettenreich ist und nicht nur einen einzelnen Zustand, ein einzelnes Wesen, einen einzelnen Wesensursprung, eine einzelne Transport-Beförderungsart oder einzelne Dichte-Ebene oder alles andere was damit zusammenhängt repräsentiert.

F: (L) In anderen Worten müssten wir also eine spezifische Sichtung und einen spezifischen Zustand spezifizieren, um eine Antwort auf diese spezielle Frage oder ähnliche geartete Fragen zu erhalten?

A: Nun, lasst uns fragen, wäre dies nicht die weiseste Vorgehensweise?

F: (J) Ich glaube, ich habe einen Ausweg. Wir sprechen hier vielleicht von Sichtungs-Arten, die in diesem Gulf Breeze Gebiet typisch sind, wo sie…

A: Seid euch bitte bewusst darüber, dass diese ganze Gulf Breeze Situation in vielerlei Hinsicht ziemlich interessant ist. Und wenn wir «ziemlich interessant» sagen, betrachten wir subjektiv das Subjektiv aus eurem Blickwinkel. Dort geschieht mehr, als es auf den ersten Blick scheint… wiederum aus eurem Blickwinkel. …Stroboskoplichter werden für Gedankenkontrolle in der 3. Dichte eingesetzt.

F: (L) Ok. Ihr habt Stroboskoplichter erwähnt. Sind diese Stroboskoplichter, die zur Gedankenkontrolle verwendet werden, etwas, dem wir in unserem täglichen Leben begegnen?

A: Weißt du das nicht schon? Wir haben nicht «manche» Stroboskoplichter gesagt, wir haben gesagt: Stroboskoplichter, d. h. alle inbegriffen!

F: (T) Stroboskoplichter gibt es in vielen verschiedenen Formen und Ausführungen. Ein Fernseher ist ein Stroboskoplicht. Ein Computerbildschirm ist ein Stroboskoplicht. Glühbirnen sind Stroboskope. Leuchtstoffröhren sind Stroboskope. Straßenbeleuchtungen sind Stroboskope.

A: Polizeiautos, Rettungswagen, Feuerwehrfahrzeuge… Wie lange ist das schon so? Habt ihr in letzter Zeit irgendwelche Veränderungen bemerkt??!!??

F: (F) Vor zwanzig Jahren gab es noch keine Stroboskoplichter in keiner dieser erwähnten Fahrzeuge. Sie hatten die alten Drehlichter drauf. Aber jetzt gibt es überall immer mehr und mehr Stroboskoplichter. (L) Und jetzt gibt es sie sogar schon auf Schulbussen! (T) Und die normalen Linienbusse haben sie auch schon. (L) Gut, ist die Stroboskopie von einem Stroboskoplicht auf eine bestimmte Frequenz eingestellt, um etwas Bestimmtes zu bewerkstelligen?

A: Hypnotischer Öffner.

F: (L) Was ist der Zweck dieses hypnotischen Öffners, wenn er auf diese Weise benutzt wird?

A: Du bemerkst das Raumschiff nicht.

F: (T) Ok, welches Raumschiff sehen wir nicht?

A: Öffner. Ist die Vorstufe der Suggestion, die in ihrer Natur akustisch ist.

(L) Ok, ihr habt gesagt: «Suggestion, die in ihrer Natur akustisch ist». Wenn das so ist, woher kommen dann die Suggestion akustisch?

A: Von wo empfängst du normalerweise akustische Suggestionen?

F: (L) Radio, Fernsehen… (T) Telefon… (L) Ist es das, worüber wir reden?

A: Ja.

F: (L) Wenn du beim Autofahren einem Stroboskoplicht begegnest oder du vor deinem Fernseher sitzt, dann können dir die Suggestionen besser eingeflößt werden, wegen dieses hypnotisch geöffneten Zustands? Ist es das?

A: Ja.

Q: (L) Und die Suggestionen sind, dass wir das Raumschiff nicht sehen werden?

A: Ja.

Q: (T) Erhalten wir diese Signale von dem Radio im Auto, selbst wenn es ausgeschaltet ist?

A: Kommt darauf an, ob es da noch eine andere Quelle gibt oder nicht.

Q: (T) Welche Quelle zum Beispiel?

A: ELP zum Beispiel.

F: (L) Was ist «ELP»?4

A: Extrem niedriger Puls.

F: (T) ELF, extrem niedrige Frequenz und ELP, extrem niedriger Puls – ist beides dasselbe?

A: Manchmal.

F: (T) Wäre das dann eine externe Frequenz oder ein externer Puls?

A: Ja.

F: (L) Würde das dann von der Quelle des Stroboskops ausgehen?

A: Nein. Sie funktionieren im Einklang.

F: (L) Und dieser Prozess hindert uns daran etwas zu sehen, wie z. B. ein fliegendes Raumschiff am Himmel, zu jeder beliebigen Zeit?

A: Oder ihr seht sie vielleicht als etwas anderes.

F: (L) So, jetzt müssen wir kurz anhalten, denn ich möchte euch etwas erzählen. Ich habe in den letzten paar Monaten den Himmel bei jeder Gelegenheit sehr sorgfältig beobachtet. In drei oder vier voneinander unabhängigen Fällen habe ich, wie ich dachte, ein gewöhnliches Flugzeug gesehen. Ich habe es dann genau beobachtet und den Himmel links und rechts vom Flugzeug untersucht und als ich wieder zurück zum Flugzeug blicken wollte, dorthin, wo das Flugzeug hätte sein sollen, war nichts mehr da. Ich stand da und suchte und suchte und fand nichts mehr. Diese Flugzeuge waren einfach verschwunden. Ich wusste, dass ich es gesehen hatte, ich wusste, ich war nicht verrückt und ich wusste auch, dass sie nicht einfach völlig verschwunden sein konnten – doch da ich dies schon ein paar Mal beobachtet hatte, verunsicherte mich diese Beobachtung wirklich. Welche anderen Implikationen hat das, unabhängig von der Tatsache, dass wir jederzeit und aus jedem Grund [von Raumschiffen] überflogen werden können und uns darüber völlig unbewusst sind?

A: Ja, monoatomisches Gold!

F: (L) Und was bedeutet dieser Hinweis auf monoatomisches Gold?

A: Völlige Gefangennahme des Wesens, Geistes, Körpers und der Seele. Stroboskope nutzen winzige Gold-Filamente. Woraus glaubst du bestehen diese winzigen Filamente? Ein Tipp, es kommt nicht aus Fort Knox!

F: (T) Monoatomischem Gold.

A: Bingo. Du siehst, es hat außerordentliche Eigenschaften.

F: (T) Da bin ich mir sicher, dass dies der Fall ist! Die Sache ist jedoch; Wenn es das bewirkt, was Hudson behauptet, dann hätte ihn die Machtstruktur bereits mundtot gemacht; er wäre nicht so weit damit gekommen. Wenn sie ihn also gewähren lassen, dann nur, weil es nicht das bewirkt, was er sagt, sondern das Gegenteil. Und das hat er gesagt. Wenn man dieses Zeug für so viele Tage einnimmt, vollendet man das Programm, es strukturiert deine Gene um und deine Genetik ist bei deinen Wahrnehmungen und Kognitionen in den Dichte-Ebenen involviert. (L) Ok, wie können wir diese Art der Kontrolle blockieren?

A: Könnt ihr nicht.

F: (L) Ist das eines der Dinge, die uns in Bezug auf das Bewusstsein davon abhält, in die nächste Dichte expandieren zu können?

A: Steht nicht damit in Verbindung. Seht ihr, Seelen, die von all diesen «Tarnungs»-Techniken beeinflusst werden, schwingen ohnehin auf einer niedrigen Ebene. Der Punkt ist, diejenigen zu blockieren, die blockierbar sind.

F: (L) Gibt es irgendetwas was wir tun können, um dieser Blockierung zu entgehen?

A: Ihr seid nicht blockierbar. Wenn ihr blockiebar wärt, würdet ihr dann das hier machen?

F: (T) Ok, es gibt also eine Blockadetechnik, die bei Menschen angewendet wird, um ihre Vibrationsfrequenz zu reduzieren, damit sie davon abgehalten werden, sie zu sehen, richtig?

A: Die Blockadetechnik ist für viele Dinge.

F: (T) Damit die Menschen nicht verstehen, was rund um sie herum geschieht.

A: Ja. Das ist es kurz zusammengefasst. Sieh und wisse und denke oder… Sieh, wisse und denke, das was gewollt ist.

Die Abrechnung

F: (L) Ich habe das neue Buch [] von Dr. David Jacobs gelesen, ein Geschichtsprofessor an der Temple Universität, in dem er sich mit seinen Forschungen mit dem Entführungs-Phänomen beschäftigt. Dr. Jacobs sagt, dass er nach all seinen Jahren rigoroser Forschungen jetzt weiß, warum die Aliens hier sind und dass er «Angst hat». David Jacobs sagt, dass das Produzieren von Nachwuchs das primäre Ziel hinter dem Entführungs-Phänomen ist. Ist das tatsächlich so?

A: Teilweise, jedoch ist es nicht «das gesamte Paket».

F: (L) Gibt es einen anderen dominanten Grund?

A: Ersetzung.

F: (L) Ersetzung von was?

A: Euch.

F: (L) Wie meint ihr das? Eine Rasse zu erschaffen, um die Menschen zu ersetzen oder bestimmte Menschen zu entführen, um sie durch Klone oder was auch immer zu ersetzen?

A: Hauptsächlich Ersteres. Seht ihr, wenn man sich wünscht eine neue Rasse zu erschaffen, gibt es keine bessere Möglichkeit als massenweise Kreuzungen durchzuführen, als massenweise zu reinkarnieren. Insbesondere wenn die Wirt-Spezies auf ewig so ignorant, kontrolliert und anthropozentrisch ist. Was für eine herrliche Umgebung für eine totale Zerstörung, Eroberung und Ersetzung… Versteht ihr?

F: (L) Nun, das beantwortet meine Frage über das Ziel dieser Maßnahmen. Hier in diesem Buch sagt Dr. Jacobs, dass es in bestimmten Familien kontinuierliche Entführungen gibt. Ich zitiere:

Jenseits von dem Schutz des Fötus gibt es andere Gründe für die Geheimhaltung. Wenn Entführungen ein generationenübergreifendes Phänomen sind, worauf all die Beweise klar hindeuten, bei dem die Kinder der Entführten selbst Entführte sind, dann ist eines der Ziele der Aliens die Generation von noch mehr Entführten. Sind alle Kinder von Entführten in dieses Phänomen integriert? Die Beweislage legt nahe, dass dies der Fall ist. Wenn eine Entführter mit einem nicht-entführten Menschen Kinder hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass alle ihre Nachkommen Entführungsopfer sein werden. Das bedeutet, dass durch das normale Bevölkerungswachstum, durch Scheidungen, Wiederheirat usw., die Population der Entführten von Generation zu Generation schnell anwachsen wird. Wenn diese Kinder erwachsen werden und selbst heiraten und Kinder bekommen, werden wiederum alle ihre Kinder, egal ob sie einen Entführten geheiratet haben oder nicht, auch Entführte sein. Um die generationenübergreifende Natur des Zuchtprogramms zu schützen, muss es vor den Entführten geheim gehalten werden, damit sie auch weiterhin Kinder bekommen. Wenn die Entführten wüssten, dass das Programm generationsübergreifend ist, würden sie sich vielleicht dazu entscheiden, keine Kinder zu bekommen. Dies würde einen entscheidenden Teil des Programms stoppen, was die Aliens nicht zulassen können. Der schlussendliche Grund für die Geheimhaltung ist die Ausdehnung des Zuchtprogramms. Um es lateral in die Gesellschaft zu integrieren, müssen die Aliens sicher gehen, dass die Entführten sich mit Nicht-Entführten paaren und Kinder auf die Welt bringen, die dann wiederum zu Entführten werden.

Dieser Abschnitt legt nahe, dass es eine bestimmte Blutlinie gibt, die anfällig ist für…

A: Wir haben euch schon mal gesagt: die Nazi-Erfahrung war ein «Probelauf» und mittlerweile seht ihr die Ähnlichkeiten, oder nicht?

F: (L) Ja, ich sehe sie…

A: Und wir haben euch auch gesagt, dass die Erfahrung der «amerikanischen Indianer» mit den Europäern vielleicht eine Vorstufe im Mikrokosmos ist. Und was die erdliche 3. Dichte mit der terranischen 2. Dichte macht, sollte euch auch «Stoff zum Nachdenken» geben. In anderen Worten, Ihr seid nicht so besonders, trotz Eurer Perspektive, nicht wahr? Und wir haben euch auch gewarnt, dass nach dem Übertritt der Erd-Menschen in die 4. Dichte, die Orion 4. Dichte und ihre Verbündeten darauf hoffen, euch «dort» zu kontrollieren. Setzt nun all das zusammen und was ergibt es dann? Zumindest solltet ihr inzwischen wissen, dass es die Seele ist, die zählt und nicht der Körper. Andere haben euch genetisch, spirituell und psychisch manipuliert/konstruiert, damit ihr körperzentriert seit. Interessanterweise, trotz all der Bemühungen von der 4. bis zur 6. Dichte STO «bleibt dieser Schleier ungebrochen».

F: (L) Jetzt ist die große Frage: Was sollen wir mit dieser Information anfangen?

A: Genau wie bei allem anderen, ist es nicht [wichtig] was ihr damit machen sollt, sondern nur [wichtig], dass ihr die [Information] habt.

F: (L) Gibt es irgendeine Möglichkeit die Pläne der 4. Dichte STS bei diesem Projekt zu vereiteln?

A: Gibt es irgendeine Möglichkeit, die spanischen Konquistadoren und die englischen, französischen, holländischen und deutschen «Kolonisten» zu besiegen?

F: (F) Haben die gerade gesagt, was ich denke, dass sie gesagt haben? (L) Ja. Das ist unaussprechlich deprimierend.

A: Und ihr habt einen Rosengarten erwartet?

F: (L) Wenn das so ist, warum werden wir dann nicht einfach alle Mitglieder von der Heaven’s Gate Sekte und begehen Massenselbstmord, um uns nicht mit all dem auseinandersetzen zu müssen?!

A: Ihr habt euch dazu entschieden euch «damit auseinanderzusetzen», oder etwa nicht?

F: (L) Nun, hatte ich noch alle Sinne beisammen als ich diese Entscheidung getroffen habe oder war ich betrunken?

A: Kein Trinken in der 5. Dichte!

F: (L) Ich habe mit Carla McCarty kommuniziert, die der Channel für Ra war. Sie sagt, dass wir gar nichts machen müssen, wir sollen einfach nur sein, wir sollen einfach nur Liebe durch uns fließen lassen um zu Sein, die Aliens und Jedermann zu lieben und gewissermaßen bei den Tulpen zu relaxen, und wenn sie uns übernehmen, sollen wir das auch lieben. Irgendwie finde ich das nicht…

A: Alles was existiert, sind Lektionen!!

F: (L) Ist die Lektion zu lernen wie man elegant den Geist aufgibt? Was ist hier der Punkt?

A: Eure Erfahrungen enden nie, sondern transformieren sich lediglich. Keine Körperzentrierungen brauchen Anwendung.

F: (L) Also, ihr habt gesagt, dass der Übergang in die 4. Dichte «gleiche Spielbedingungen» kreiert. Dann werden die Leute aufwachen und es wird einen Krieg zwischen Menschen und Aliens geben…

A: Ja.

F: (L) Und wenn es mehr wie gleiche Spielbedingungen sind, wäre die Situation nicht die gleiche wie bei den Konquistadoren gegen die Azteken und den Indianern gegen die Europäer und…

A: Falsch, alle in diesem Drama waren in der 3. Dichte. Die Kaninchen, Ratten, Hunde etc. sind nicht auf einem gleichen Spielfeld mit euch!

F: (L) Wissen die Aliens über die kommenden Kometen und all solche Dinge Bescheid?

A: Ja. [Dieser Thematik über wiederkehrende Kometen-Bombardierungen auf der Erde wird in den Büchern und Welle 7 nachgegangen. Während diese Thematik in früheren Jahrzehnten verspottet wurde, wird nun die reale Gefahr, die von Kometen ausgeht, langsam akzeptiert, da neue Daten analysiert werden und dabei im speziellen Baumring Daten. Wenn solche neuen Daten erscheinen, veröffentlichen wir diese Daten und Forschungen auf sott.net und de.sott.net.5]

F: (L) Und sie denken, dass sie mit dem was sie da machen, das heißt, diese neue Rasse zu kreieren, dass diese Rasse diese kataklysmischen Ereignisse überleben wird?

A: Natürlich.

F: (L) Ist dieses «natürlich» im Sinne von, dass sie überleben werden, oder dass sie glauben, dass sie überleben werden?

A: Beides.

F: (L) Ok, ihr habt uns mal gesagt, dass es wie ein «kosmischer Kampf» war. Dass der Zyklus das Gleichgewicht wiederherstellen wird usw. Ich versuche das zu verstehen. Wenn das der Fall ist, scheint dahinter mehr zu stecken als nur die Konquistadoren gegen die Azteken und die Europäer gegen die amerikanischen Indianer; dass an einem Punkt die Geschichte sich verändert – die Unterdrückten schlagen zurück. Ich versuche die Allegorie in einen verständlicheren Rahmen zu bekommen. Versteht ihr was ich meine?

A: Nein.

F: (L) Nun das liegt daran, dass ich verwirrt bin. Was ich versuche auszudrücken, ohne direkt danach zu fragen, ist: Was für eine Chance haben wir überhaupt irgendetwas auszurichten?

A: Du siehst immer noch nicht das «größere Bild».

F: (L) Was ist das größere Bild?

A: Eure Seelen, euer Bewusstsein.

F: (L) Anders ausgedrückt haben wir uns also dazu entschieden, zu diesem speziellen Punkt in der Zeit, diese Massen-Übernahme unseres Planeten und die Eroberung und Zerstörung der menschlichen Rasse zu erleben, nur damit wir diese Erfahrung erleben, dann auschecken können, um dann zu reinkarnieren?

A: Nein.

F: (L) So klingt es aber! Ihr sagt, dass die einzige Sache, die wirklich zählt, unsere Seele ist, unser Bewusstsein. Wenn wir uns also um unsere Seelen kümmern und unsere Körper den Geist aufgeben, dann ist offensichtlich die Antwort entweder a) zu reinkarnieren oder b) in die nächste Dichte überzugehen und zu reinkarnieren. Welche andere Option gibt es da?

A. Wie lange habt ihr erwartet zu «leben»?

F: (L) Optimistisch gedacht unter normalen Umständen 70 bis 80 Jahre.

A: Und ist das lange?

F: (L) Nein, ist es nicht. Im kosmischen Maßstab ist diese Zeit fast ein Hauch von nichts. Auf was wollt ihr hinaus?

A: Denk darüber nach. ? Hattet ihr irgendwelche Zeitgenossen, die in die 5. Dichte übergegangen sind?

F: (L) Ja.

A: Warum? Wie kann das möglich sein?

F: (L) Weil sie gestorben sind. Der Körper ist gestorben.

A: Warum?

F: (L) Weil es das ist, was Körper tun.

A: Aber ist es «gerecht»?

F: (L) Is es gerecht?! Ich denke, wenn es das ist, was sie wählen, dann ist es gerecht.

A: Und…

F: (L) Ich weiß nicht auf was ihr damit hinaus wollt!

A: Du scheinst den Eindruck zu haben, dass nur «gute» Erfahrungen akzeptabel sind.

F: (L) Nein ich habe nicht den Eindruck, dass nur gute Erfahrungen akzeptabel sind, aber ich bin hier ein bisschen in einer Zwickmühle, denn wir sprechen gerade mit euch hier, die «wir» in der Zukunft sein sollen. Wir sind zu dieser Zeit auf diesem Planeten, während sich Dinge in einem sehr seltsamen Zustand befinden. Eine enorme Veränderung findet statt und ich frage mich nur, was überhaupt der Zweck dieser ganzen Sache ist. Warum reden wir mit euch? Was ist hier der Punkt?

A: Es ist die Lektion. Verstehst du es immer noch nicht? Die Lektion, die Lektionen, ist alles, was existiert. Sie sind alle unermesslich wertvoll.

F: (L) Nun gut, wir haben diese Lektionen. Ihr habt uns gesagt, was vor sich geht. Wir sehen es rund um uns geschehen. Ich bin überzeugt, dass eure Aussagen stimmen, auf Grund von vielen anderen Indizien, und auch weil viele andere Forschungen zum selben Ergebnis führen. Aber verdammt, es ist schrecklich! Versteht ihr mich?!? Es ist scheußlich!

A: Das ist deine Perspektive.

F: (L) Nun, wie Eva letztens am Telefon gesagt hat, gegenüber was sollen wir aufwachen? Sollen wir nur der Tatsache gegenüber erwachen, dass wir all diese Dinge sehen können?

A: Ja.

F: (L) Also einfach aufzuwachen und es zu sehen, ist der ganze Punkt dabei? Ok, wenn wir einmal erwacht sind und es sehen, warum können wir dann an diesem Punkt nicht gleich abkratzen? Wenn du das Drehbuch kennst, dann musst du ja nicht den Film sehen!

A: Aber dann verpasst du die Erfahrung.

F: (L) Wir sind also alle hier, um zu erfahren, wie es ist, gefressen und zermalmt zu werden…

A: Nein.

F: (L) Eingesperrt, kontrolliert, behandelt wie Laborratten im Käfig…

A: Ekstase, erinnerst du dich?

F: (L) Ekstase?! Na super! Wir können alle einfach auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden! Ich verstehe schon, dass das eine ziemlich ekstatische Erfahrung ist! Ich bin mir sicher, dass sich William Wallace fantastisch ekstatisch gefühlt hat, als er kastriert wurde und seine Gedärme vor seinen Augen in der Pfanne gebraten wurden!

A: Vor nicht allzu langer Zeit krachte dein Gesicht auf den Asphalt…

F: (L) War das eine ekstatische Erfahrung?

A: Ja.

F: (L) Wenn ihr also «ekstatisch» sagt, redet ihr vielleicht einfach davon, aus dem Fenster zu springen und zu krepieren?! Ihr müsst das verstehen! Die Perspektive hier in der 3. Dichte! Wir haben unsere Gesichter nicht um damit auf den Asphalt zu krachen!

A: Weder wirst/machst du/wir.

F: (A) Ihr sagt, dass Wissen schützt. Vor was schützt es uns?

A: Vor vielen Dingen. Ein Beispiel: Trauma und Verwirrung der Post-Transformation.

F: (L) Wissen wird uns also gegen Post-Transformationstrauma und Verwirrung schützen. Ihr sagt also, dass dieser Übergang in die 4. Dichte traumatisch und verwirrend sein wird. Meint ihr damit die Transformation von der 3. in die 4. Dichte, oder von der 3. in die 5. Dichte, also der Tod?

A: Beides.

F: (L) Wenn man dabei also nicht unter Schock steht oder ein Trauma erleidet oder verwirrt ist, usw., dann ist man in der Lage, besser zu funktionieren?

A: Ja.

F: (L) Also, wenn eine Person direkt von der 3. Dichte in die 4. Dichte transformiert ohne durch das Sterben durch die 5. Dichte zu gehen, impliziert das, dass Menschen direkt von der 3. Dichte in die 4.Dichte transformieren können, ohne zu sterben. Stimmt das?

A: Ja.

F: (L) Wie fühlt sich das an? Wie wird diese Erfahrung…

A: Alice durch das Spiegelglas.

F: (A) Ok, sie sagen, dass Wissen uns angeblich vor Trauma und Verwirrung schützt. Andererseits ist aber alles eine Lektion, also ist Trauma auch eine Lektion. Warum sollten wir uns darum bemühen, eine Lektion zu vermeiden?

A: Du hast recht, es ist eine Lektion, wenn du jedoch Vorwissen besitzt, dann lernst du diese Lektion zu einem frühen Zeitpunkt und auf eine andere Weise.

F: (L) Wenn du also die Lektion auf eine andere Weise lernst, mildert das die Notwendigkeit oder den Weg oder den Prozess der Art und Weise des Lernens, zum Zeitpunkt des Übergangs?

A: Ja. Sanfter.

F: (L) Ich muss sagen, wenn ich über das alles nachdenke, nicht fähig zu sein irgendetwas dagegen zu unternehmen und mit den Menschen darüber zu reden, weil sie es nicht glauben, ist mit Sicherheit schmerzhafter als von dem Schock selbst getroffen…

A: Nein.

F: (L) Ihr legt also nahe, dass ich anderen solche Dinge erzählen kann?

A: Du kannst es vermitteln, aber wir empfehlen dies auf subtile Art zu machen.

F: (L) Aber wie subtil kann so etwas sein? Ich meine so etwas wie «Hallo Leute, kennt ihr die Worte Fressen, Mampfen und lecker, lecker???»

A: Es ist nicht alles so und du weißt das! Die meisten werden nicht gegessen, sondern manipuliert. Wissen schützt in den erstaunlichsten Wegen.

F: (L) Ich will mit Sicherheit nicht auf diesem Planeten abhängen, nachdem er von Aliens übernommen wurde und jedermann gefressen wird!

A: Gefressen? Bitte!! Hier habt ihr was zum Verdauen: Warum haben eure Wissenschaftler das Offensichtliche übersehen, wenn sie darauf bestehen, dass außerirdische Wesen nicht von einem entfernten Sonnensystem auf die Erde reisen können???

F: (L) Und was ist dieses Offensichtliche?

A: Selbst wenn Reisen mit Lichtgeschwindigkeit oder noch «schneller» nicht möglich wären – und sie sind natürlich möglich – gibt es keinen Grund, warum eine außerirdische Rasse nicht eine Weltraum-«Arche» konstruieren und über viele Generationen darauf leben könnte. Sie könnten dadurch über große Distanzen in Raum und Zeit reisen und nach einer passenden Welt Ausschau halten, die erobert werden kann. Nachdem sie diese Welt gefunden haben, könnten sie daraufhin diese Arche in einem entfernten Orbit installieren, Basisstationen auf verschiedenen festen Planten in diesem Sonnensystem bauen, um die ausgewählten Zivilisationen dann geduldig zu manipulieren, damit sie eine passende Technologieinfrastruktur entwickeln. Und schließlich, nach der Einrichtung eines langen, langsamen und riesigen Gedankenprogrammierungsprojektes, würden sie einfach einfallen und den Planeten übernehmen, wenn die Situation passend erscheint.

F: (L) Ist das wirklich was geschehen ist, oder was gerade geschieht?

A: Das könnte gut möglich sein, und vielleicht ist es jetzt an der Zeit für euch, mehr über die Details zu erfahren.

F: (L) Nun, wäre solch eine Rasse in ihrer Ausrichtung 3. oder 4. Dichte?

A: Warum nicht Elemente von beiden?

F: (L) Was ist der wahrscheinlichste Ursprungsort einer solchen Rasse?

A: Oh, vielleicht Orion zum Beispiel?

F: (L) Ok. Wenn solch eine Rasse wirklich zu diesem Ort hier in Raum/Zeit gereist ist, wie viele Generationen haben sie während ihrer Reise auf ihrer Raum/Zeit-Arche gelebt, natürlich vorausgesetzt so etwas hat wirklich stattgefunden?

A: Vielleicht 12.

F: (L) Ok, das bedeutet, dass sie ziemlich hohe Lebenserwartungen haben…

A: Ja…

F: (L) Wenn wir annehmen, dass dies der Fall ist, wie hoch ist dann ihre Lebenserwartung?

A: 2000 eurer Jahre. Das gilt, wenn sie sich im Weltraum befinden…

F: (L) Und wie hoch ist ihre Lebenserwartung auf der Erde?

A: 800 Jahre.

F: (L) Nun, ist ihnen nicht in den Sinn gekommen, dass es vielleicht besser sein könnte, im Weltraum zu bleiben?

A: Nein. Planeten sind weitaus «komfortabler».

F: (L) Ok… stellen wir uns vor, dass solch eine Gruppe hergereist ist…

A: Wir haben euch von kommenden Konflikten erzählt… Vielleicht meinten wir dasselbe wie eure Bibel und andere Referenzen. Da wir gerade davon sprechen… Die «endgültige» Schlacht zwischen «gut und böse…» Klingt ein wenig kosmisch, wenn man darüber nachdenkt, oder etwa nicht?

F: (L) Bedeutet das, dass mehr als eine Gruppe auf ihren Raum-Archen hergereist ist?

A: Es könnte auch eine weitere anreisen, genauso wie «Verstärkungen» für die einen und/oder die anderen, genauso wie nicht involvierte jedoch interessierte Beobachter verschiedenster Art, die es zu schätzen wissen, die Geschichte von der Seitenlinie zu würdigen.

F: (L) Na toll! Da geht mein friedliches Leben dahin!

A: Du hattest nie eines!

F: (L) Aber so ein Leben hatte ich in Planung!

A: Du hast dich dazu entschieden, in dieser Zeit zu inkarnieren, und das mit einem gewissen Vorwissen dessen, was kommen würde. Beziehe dich auf deine Träume über Angriffe aus dem Weltraum.

F: (L) Ok, über welche Rassen reden wir hier bei diesen hypothetischen Außerirdischen?

A: Drei Basiskonstrukte. Nordisch, reptilisch und die Grauen. Viele Variationen von Typ 3 und 3 Variationen von Typ 1 und 2.

F: (L) Und welche dieser Rassentypen sind nun «die Guten»?

A: Die Nordischen, in Verbindung mit «Führern» aus der 6. Dichte.

F: (L) Und das sind die einzigen guten Typen?

A: Das ist alles, was du brauchst.

F: (L) Wunderbar! Wenn es also ein Grauer oder ein Echsenwesen ist, dann weißt du, das sind nicht die Guten. Doch wenn es ein großer und blonder ist, musst du ihm Fragen stellen!

A: Alles ist subjektiv, wenn es um nett oder nicht nett geht. Manche auf der 2. Dichte würden euch, gelinde gesagt, als «nicht nett» ansehen!!!

F: (L) Das ist sicher! Besonders die Kakerlaken! Vielleicht sollten wir versuchen, mit ein paar von den guten Typen in Kontakt zu kommen…

A: Wenn die «Zeit» reif ist. Gebt bitte Acht auf die Zeichen! Es ist nicht hilfreich, euch in ein Vakuum des Bewusstseins zu versetzen.

F: (L) Es wird gerade viel über die Sichtungen im Südwesten geredet. Sie sagen, dass dies die «neue» unmittelbar bevorstehende Invasion oder Massenlandung ist. Könnt ihr diese Aktivitäten kommentieren?

A: Vorspiel für den größten «Schlag» aller Zeiten.

F: (L) Und wo wird dieser Schlag stattfinden?

A: Erde.

F: (L) Wann wird er beginnen?

A: Er beginnt schon.

F: (L) Wird dieser größte Schlag nur ein Schlag sein oder wird es eine Invasion sein?

A: Noch nicht. Die Invasion findet statt, wenn die Programmierung vollendet ist…

F: (L) Welche Programmierung?

A: Siehe Bibel, «Lucid» Buch [Texe Marrs’ Project L.U.C.I.D.], [Val Valerians] Matrix Material, die «Boten des neuen Morgens» und viele andere Quellen, und dann vergleiche… Jäte die Wahrheit aus der Desinformation.

F: (L) Nun, wenn etwas unmittelbar bevorsteht, dann werden wir nicht mehr die Zeit dazu haben, all die Dinge zu tun, die ihr uns vorschlagt!

A: Doch, ihr werdet, höchstwahrscheinlich.

F: (L) Das reißt mir gewissermaßen einfach nur das Herz aus dem Leib!

A: Ist nicht so!

F: (L) Nun, werden wir die Zeit dafür haben, all diese Dinge zu tun?

A: Alle diese Dinge wurden unter anderem aus diesem Grund vorgeschlagen.

F: (L) Also bereiten uns alle diese Dinge, die ihr vorgeschlagen habt, auf dieses Ereignis vor?

A: Ja.

F: (L) Nun, dann fangen wir lieber an! Wir haben keine Zeit herumzutrödeln!

A: Du wirst fortschreiten, so wie es nötig ist, du kannst diese Ereignisse nicht erzwingen oder das große Schicksal verändern.

F: (L) Ich mag nicht, wie das klingt! Ich will nach Hause!

A: Die Alternative ist weniger schmackhaft.

F: (L) Sicher! Ich will kein Mittagessen sein!

A: Reinkarnation auf einer 3. Dichte Erde als ein «Höhlenmensch», inmitten von Schutt und einem glühend roten Himmel, während der andauernde kalte Wind bläst…

F: (L) Warum ist der Himmel glühend rot?

A: Denk darüber nach.

F: (L) Natürlich! Kometenstaub! Sicherlich, jeder weiß das! Wunderbar!!! Noch irgendwas?

A: Bleibt eingestimmt für alle relevanten Informationen.


  1. AdÜ: Selektion

  2. AdÜ: Im Original «DO exist» deshalb wurde die Deutsche Übersetzung «existieren» betont

  3. AdÜ: Im Original «retro-factored», was auch für Retro-Berücksichtigung stehen kann

  4. AdÜ: ELP steht im Original für «Extreme Low Pulse»

  5. AdÜ: Die deutsche Artikelserie können Sie hier finden: https://de.sott.net/topic/31

    Zusätzlich geht Pierre Lescaudron in seinem Buch sehr ausführlich darauf ein