FOTCM Logo
Cassiopaea Deutsch
  • EN
  • FR
  • DE
  • RU
  • TR
  • ES
  • ES

Kapitel 1: Die Welle Reiten

 

Bestellen Sie jetzt "Die Welle 1" in der vollständigen und komplett überarbeiteten Fassung mit allen Bildern und Fußnoten.

Bestellen Sie jetzt "Die Welle Band 1" in der vollständigen und komplett überarbeiteten Fassung mit allen Bildern und Fußnoten.

 

Das Thema Welle ist während der Cassiopaea-Sitzungen oftmals angesprochen worden und viele Menschen haben mir geschrieben, weil sie mehr Details über dieses mysteriöse Ereignis wissen wollten, das ein möglicher Teil unserer zukünftigen Erfahrungen sein soll. Dies ist so ein umfangreiches Thema mit so vielen Bezugspunkten in den Transkripten, sodass ich es bis jetzt immer beiseite gelegt habe. Doch ich denke, dass die Zeit nun reif ist, um über einiges davon zu schreiben.

Bei einem der ersten Kontakte mit den Cassiopaeanern – noch in unserer ‘Testphase’ – stellte ich eines Nachts eine eher allgemeine Frage:

1994-07-22

F:(L) Was verursacht die Erdveränderungen?

A: Änderungen von elektromagnetischen Wellen.

F:(L) Könnt ihr genauer sein?

A: Eine Lücke im Anstieg des heliographischen1 Feldes.

Diese Antwort war für mich mehr oder weniger unverständlich, und da wir die Sitzungen damals noch nicht auf Tonband aufnahmen, war ich ziemlich damit beschäftigt, über alles Notizen zu machen. Im weiteren Verlauf der Geschichte wird diese Aussage jedoch noch sehr wichtig werden, also erinnern wir uns daran!

Eigentlich war ich der Idee bzw. Vorstellung von einer merkwürdigen “Welle” schon zuvor in einer Hypnosesitzung mit einer Entführten, Candy2, begegnet. Es ergaben sich viele extrem interessante Dinge im Laufe dieser Hypnosesitzung, aber wir werden uns hier auf das Thema der Welle konzentrieren. Sehen wir uns die Textpassage nochmals genauer an, in der sich der erste Bezug auf die Welle und auch der entsprechende Kontext wiederfindet:

L: Wer verursacht diese Zerstörung?

C: Ich weiß nicht. Ich sehe die Erzeugung einer Welle.

L: Eine Welle, die erzeugt wird?

C: Ja.

L: Was erzeugt die Welle?

C: Ich kann nichts sehen.

L: Was macht diese Welle, nachdem sie erzeugt ist?

C: Lenkt die Achse ab. Die magnetische Achse. Die Welle ist magnetisch und wir haben eine magnetische Achse. Irgendwie wirft Sie die Achse komplett aus ihrer Balance. Irgendetwas fügt sie ihr zu und wirft sie aus der Balance.

L: Und was ist das Resultat dieser Achsenverschiebung?

C: Ich sehe die Erde rotieren. Nicht normal, sondern aus dem Gleichgewicht.

L: Ok. Und was ist das Resultat dieser unausgeglichenen Rotation?

C: Zerstörung.

L: Okay. Und du kannst nicht feststellen, woher diese Welle kommt?

C: Kann nichts sehen.

L: Ist es eine natürliche oder eine künstliche Welle?

C: Ich weiß nicht was das bedeutet. Jemand verursacht … sie unterbrechen etwas. Alle diese Schiffe, die ich gesehen habe …

L: Verursachen die Schiffe diese Welle?

C: Sie unterbrechen etwas. Da ist eine Störung.

L: Diese Schwadronen kommender Schiffe, die du siehst, kommen die vor oder nach dieser Zerstörung?

C: Alles was ich sagen kann ist, dass sie eine Welle reiten.

L: Sie reiten eine Welle? Und du kannst nicht sehen, woher die Welle kommt?

C: Alles was ich sehen kann ist, dass wir uns vorbereiten müssen.

L: Wie bereiten wir uns vor?

C: Sie bereiten uns vor.

L: Müssen wir dabei irgendetwas selbst tun?

C: Wir sind programmiert.

L: Wie kann man sagen, ob man programmiert ist?

C: Es wird ausgelöst. Es ist so arrangiert, dass man bestimmte Dinge tut … Filme, Bücher, verschiedene Momente, die Dinge auslösen, die im Unterbewussten liegen … Ich sehe einen Schlüssel, oder ein Rad … wie ein Zahnrad … zwei Zahnräder fügen sich zusammen und klinken sich ein …

L: OK. Diese Welle, von der du sprichst; spürst du, ob die Welle aus dem tiefen Raum kommt, oder aus unserem Sonnensystem?

C: Sie ist auf dem Weg! Wir wissen nichts davon, aber jemand weiß es!

L: Wer weiß etwas, weiß es die Regierung?

C: Ja.

Sogar an diesem Punkt konnte ich die Welle, über die Candy sprach, mit der Welle, die von den Cassiopaeanern in der vorhergehenden Sitzung erwähnt wurde – über die, das möchte ich klarstellen, Candy keine Ahnung haben konnte –, nicht in Beziehung setzen. Beim nächsten Kontakt mit den Cassiopaeanern machte ich die Erdveränderungen wieder zum Thema und stellte eine Frage über die Ideen, die ich in meinem Buch The Secret History of the World präsentiert habe; und als die Sitzung weiter ging, stellte ich eine Frage über die Welle, die von Candy erwähnt worden war:

1994-09-30

F: (L) Ist es wahr, dass die Sonne in regelmäßigen Intervallen große Ladungen von elektromagnetischer Energie ausstrahlt, die die Planeten des Sonnensystems dazu bringt, mehr oder weniger miteinander zu interagieren?

A: Zusätzliche irreguläre Pulsationen bestimmt durch externe Schwingungsereignisse.

F: (L) Ist es richtig, dass die Sonne nicht die Quelle für die Periodizität des ‘Aussterbens’3 ist?

A: Manchmal. Viele Ursachen.

F: (L) Gut, was ist der Grund dieser uhrwerksähnlichen Wiederholungen? Gibt es eine weitere regelmäßige Pulsation als Grund?

A: Kometenschauer.

F: (L) Wo kommen diese Kometenschauer her?

A: Schwärme im eigenen Orbit.

F: (L) Haben diese Schwärme eine Umlaufbahn um die Sonne?

A: Ja.

F: (L) Wie oft erreichen diese Kometenschwärme die Ekliptik?

A: 3600 Jahre.

F: (L) Welchen Himmelskörper meinten die Sumerer, als sie vom kreuzenden Planeten, bzw. Nibiru, sprachen?

A: Kometen.

F: (L) Diesen Körper bestehend aus Kometen?

A: Ja.

F: (L) Erscheint dieser Kometenschwarm als einzelner Körper?

A: Ja.

F: (L) Es gibt Gerüchte, dass zur Zeit ein Objekt auf dem Weg zu uns ist. Geht es um dasselbe Objekt?

A: Ja.

F: (L) Wer waren die Annunaki?

A: Aliens.

F: (L) Wo kamen sie her?

A: Zeta Reticuli.

F: (L) Kommen sie jedes Mal, wenn sich der Kometenschwarm nähert, um die Seelenenergie aufzuzehren, die durch Angst, Chaos usw. erzeugt wird?

A: Ja.4

F: (L) Sind die beiden Ereignisse lose miteinander verbunden?

A: Ja.

F: Sind sie deswegen jetzt hier?

A: Nahe dran.

F: (L) Gibt es eine riesige Flotte von Raumschiffen, die sozusagen auf einer Welle reiten, die sich unserem Planeten nähert?

A: Ja.

F: (L) Woher kommen diese Schiffe?

A: Zeta Reticuli.

F: Wann werden sie ankommen?

A: 1 Monat bis 18 Jahre.

F: (L) Wie kann in der Zeitspanne so eine große Diskrepanz sein?

A: Das ist eine solch enorm große Flotte, dass die Raum/Zeit Krümmung unregelmäßig ist, weswegen das in eurer Zeitmessung schwer zu bestimmen ist.

F: (L) Reiten diese Schiffe auf irgendeiner Art “Welle”?

A: Ja.

Nun, das war zwar interessant, aber es war schon spät und wir verschoben weitere Fragen auf später. Doch die Sache mit dem großen Zeitfenster der geschätzten Ankunftszeit beschäftigte mich sehr, und ich wollte sie festnageln. Ab diesem Zeitpunkt begannen wir, die Sitzungen auf Tonband aufzunehmen.

1994-10-05

F: (L) Angenommen, es gibt eine Flotte von Raumschiffen, die auf einer Welle reiten, und sich aus der Umgebung von Zeta Reticuli nähern; was heißt das, wenn ihr sagt, dass die Raum/Zeit Krümmung in Bezug auf die Ankunft unbestimmt ist? Warum ist das so? Bitte spezifizieren.

A: Die Masse beeinflusst den elektromagnetischen Transfer innerhalb der Gravitationswelle.

F: (L) Könnt ihr uns hierzu etwas mehr helfen?

A: Masse beeinflusst Zeitzyklus: Kleine entspricht kurzem Kreislauf. Große oder dichte [Masse] entspricht langem Kreislauf.

Ich war mit dieser Antwort etwas überfordert und wusste nicht, wie ich damit weiterarbeiten sollte, ohne darüber nachzudenken. Wie sich dann herausgestellt hat, bin nicht ich zu diesem Thema zurückgekommen – zumindest nicht absichtlich – sondern es kam auf unerwartete Art und Weise wieder auf. Ich las über die Osterinseln und war neugierig, was die überaus hässlichen Köpfe dieser Statuen repräsentieren. Ich wollte wirklich wissen, welche Rasse oder Gruppe hier dargestellt wurde. Ich dachte mir, dass, wer auch immer diese Statuen geformt hat, sich selbst abbildete – wenn auch nur als Karikatur –, und dass es ein Hinweis darauf sein könnte, welche Gruppen sich in antiken Zeiten auf diesem Planeten befanden. Ich stellte also eines Abends eine Frage über die Osterinseln, und was ich als Antwort bekam, war viel mehr als ich erwartet hatte!

1994-11-02

F: (L) Wer formte die Steinköpfe auf den Osterinseln?

A: Lemurische Nachkommen.

F: (L) Die Eingeborenen sagen, dass die Steine in ihre jetzige Position gelaufen sind. Ist das wahr?

A: Nein.

F: (L) Nun, wie dann?

A: Tonale Schwingung.

F: (L) Und was repräsentieren diese Steine?

A: Nephalim5.

F: (L) So haben die Nephilim ausgesehen?

A: Ähnlich.

F: (L) Heißt das, dass es in Lemuria Nephilim gegeben hat?

A: Nahe dran.

F: (L) Wo lag Lemuria?

A: Im Pazifik vor Südamerika. Gleich daneben; alles rund um die Osterinseln sind Überreste von Lemuria.

F: (L) Was ist mit Lemuria geschehen?

A: Es wurde überschwemmt, ungefähr zu der Zeit, die ihr als den Fall von Eden bezeichnet.

F: Nun, wenn die Nephilim vor 9 bis 12 tausend Jahren hierher gebracht worden sind, [wie ihr früher gesagt habt] …

A: Letzter Besuch. Sie waren 5 Mal hier. Kommen wieder.

F: (L) Die Nephilim kommen wieder? [Ich war gelinde gesagt ziemlich schockiert!]. Wo leben die Nephilim jetzt?

A: Orion.

F: (L) Sie leben im Sternbild Orion? Auf welchem Planeten?

A: Sie haben keinen. Im Transit.

F: (L) Die ganze ‘wilde’ Bande lebt im Transit?

A: Drei Vehikel.

F: (L) Wie viele Nephilim befinden sich auf jedem dieser drei Vehikel? [Hier, glaube ich, zitterte meine Stimme]

A: Ungefähr 12 Millionen.

F: (L) Kommen sie, um uns zu helfen? [hoffte ich!]

A: Nein. Welle, Kometenschwarm; alle nutzen dieselbe Energie.

F: (L) Nutzen dieselbe Energie – wofür?

A: Um Raum/Zeit überwinden zu können.

F: (L) Heißt das, dass sie ohne diesen Kometenschwarm die Raum/Zeit nicht durchqueren können?

A: Nein. ‘Langsamer’.

F: (L) Also dauert es für sie ohne diese Welle länger, um herzukommen. Wo kommt die Welle her?

A: Folgt dem Schwarm.

F: (L) Sie folgt dem Schwarm. Woraus besteht diese Welle?

A: Realitätsgrenze.

F: (L) Folgt diese Realitätsgrenzen-Welle dem Kometenschwarm ständig?

A: Nein.

F: (L) Ist diese Realitätsgrenze mit dem Kometenschwarm verbunden, jedes Mal wenn er kommt?

A: Nein. Realitätsgrenze folgt allumfassender Veränderung der Energie der Realität; die Realitätsgrenze wird der Vorbeireise dieses Schwarms folgen und hat andere [Schwärme], aber nicht die meisten.

F: (L) Ist diese Realitätsgrenze wie eine Abgrenzung zwischen Dimensionen?

A: Ja.

F: (L) Okay, diese Realitätsgrenze … Machen Dimensionen …

A: Pulsierende Realitäten, fluktuierende Realitäten.

F: (L) Ist unsere Realität pulsierend oder fluktuierend?

A: Nein.

F: (L) Was fluktuiert?

A: Lebensbereich. Euer Planet fluktuiert zwischen Realitäten.

F: (L) Wie oft geschieht diese Fluktuation?

A: Ungefähr alle 309000 Jahre6.

F: (L) Anders gefragt: Können wir erwarten, für ca. 300000 Jahre in der 4. Dichte7 zu sein?

A: Ja.

F: (L) Heißt das, dass der Zustand wie in Garten Eden für ca. 300000 Jahre vor dem ‘Fall’ existiert hat?

A: Ja.

F: (L) Ihr sagt, dass der Planet fluktuiert …

A: Nein, Realitäten tun es, Planet bewohnt einfach eine Realität.

F: (L) Was ist in der Raumzeit die Quelle dieser anderen Realität?

A: Zu komplex für derzeitige Energien.

F: (L) Was ist die Quelle [die die Welle erzeugt]?

A: Teil des großen Kreislaufs.

F: (L) Haben die Maya diesen Kreislauf verstanden?

A: Teilweise.

F: (L) Ihr Kalender endet 2012 … ist das in Bezug auf den Wechsel der Realitätsgrenze zutreffend?

A: Nahe dran. Es ist immer noch unbestimmt, in eurer Zeitrechnung. Die Lizzies8 hoffen, euch in der 4. Dichte zu beherrschen. Ungefähr 18 Jahre.

Und, 18 Jahre vom Datum der obigen Sitzung würde der Dezember 2012 sein. Fokussieren wir uns jedoch nicht zu sehr darauf, denn es gibt noch viel mehr Material zu untersuchen. Die nächste Erwähnung der Welle war in der Antwort auf eine weitere ‘unschuldige’ Frage, scheinbar ohne Bezug zum Thema:

1994-11-07

F: (L) Kürzlich las ich einen Artikel über den Ausbruch von Gamma-Strahlen in der oberen Atmosphäre. Was sind diese Ausbrüche von Gamma-Strahlen?

A: Steigende Energie durch das Nähern der Welle.

Und in der Antwort auf eine andere Frage über Erdbeben tauchte die Welle wieder auf:

1994-11-24

F: (L) Könnt ihr uns etwas über diesen kürzlichen Vulkanausbruch erzählen? Was war der Grund?

A: Das ‘Aufheizen’ der Erde.

F: (L) Was verursacht dieses Aufheizen?

A: Änderung der Schwingungsfrequenz.

F: (L) Was verursacht diese Änderung der Schwingungsfrequenz?

A: Die kommende Welle, wie wir dir schon gesagt haben.

F: (L) Diese kommende Welle, ist sie so groß, oder so riesig, dass ihr Effekt viele Jahre vor ihrer wirklichen Ankunft gefühlt werden können?

A: Alle Wellen in der Natur haben eine ‘Kontraktionsphase’.

F: (L) Ist das ähnlich dazu, dass, kurz bevor eine Welle am Strand erscheint, sie irgendwie alles hinaussaugt?

A: Ja.

F: (L) Wir sind also in der ‘Ansaugphase’. [zeigt mit Handbewegung und Geräuschen]

A: Nette Analogie.

Es war vielleicht nett, aber ich begann ernsthaft über diese ‘Wellengeschichte’ nachzudenken!

1994-11-26

F: (L) Ihr habt uns mitgeteilt, dass es einen Kometenschwarm gibt, der irgendwie mit unserem Sonnensystem wechselwirkend verbunden ist, und dass dieser Kometenschwarm alle 3600 Jahre die Ekliptik kreuzt. Ist das richtig?

A: Ja. Aber dieses Mal reitet er die Welle der Realitätsgrenze zur 4. Stufe, wo alle Realitäten anders sind.

F: (L) Gut. Der Kometenschwarm reitet die Welle der Realitätsgrenze. Heißt das, dass, wenn er in unser Sonnensystem eintritt, seine Auswirkungen auf das Sonnensystem oder die Planeten im Sonnensystem … (J) … oder uns … (L) … durch diesen Übergang abgeschwächt sein könnten? Ist das ein mildernder Faktor?

A: Wird gemildert sein.

Das war eine kleine Erleichterung. Es scheint, dass die Cassiopaeaner sagen wollten, dass es etwas an dieser Welle gab, das es möglich macht, sie bezogen auf die Frequenz des Individuums zu nutzen. Also stellten wir in der obigen Sitzung noch ein paar Fragen mehr dazu.

F: (L) Können wir das Gesagte so deuten, dass die vorhergesagten Erdveränderungen in Wirklichkeit nicht in unserer physischen Realität, wie wir sie kennen, auftreten werden?

A: Darauf kannst du wetten.

F: (L) Bedeutet das, dass die ganze Herumrennerei und -springerei, dies zu tun und das zu tun, mal hier hin, mal da hin, ist …

A: Das ist zweifellos Denken in der 3. Stufe.

F: (L) Wenn das also Denken der 3. Stufe ist und viele dieser Dinge symbolisch sind, so vermute ich, dass sie symbolisch für die Bewegung oder Veränderung der Energie stehen.

A: Ja.

F: (L) Und wenn diese Veränderungen der Energie auftreten, heißt das dann, dass die Bevölkerung des Planeten – Gruppen oder spezifische Massen von Gruppen vielleicht – als diese Energien definiert wird? Die Energien, die sich in den Beschreibungen der Ereignisse und Geschehnisse einer großen Katastrophe verändern? Ist es wie ein Kataklysmus der Seele auf individueller und/oder kollektiver Basis?

A: Nahe dran.

F: (L) Wenn sich die Energie zur 4. Dichte verändert … Ihr habt uns bereits gesagt, dass die Leute, die sich zur 4. Dichte hinbewegen, zum Zeitpunkt des Übergangs durch eine Art Verjüngungsprozess gehen; es wachsen neue Zähne oder was auch immer. Was geschieht nun mit den Leuten, die sich nicht zur 4. Dichte hinbewegen, die sich komplett unbewusst darüber sind? Werden sie von der Welle aufgenommen, oder anders gesagt, von denen, die bewusst und bereits in Veränderung ihrer Frequenz sind, huckepack genommen, oder werden sie irgendwo anders sein und irgendwas anderes tun?

A: Eins nach dem Anderen.

F: (T) In anderen Worten, wir haben hier die Tatsache, dass dieses Mal eine Welle kommt, die der menschlichen Rasse erlauben wird, sich in die 4. Dichte zu bewegen.

A: Und dem Planeten und der gesamten Nachbarschaft in der Raumzeit.

F: (T) Wenn sich dieser ganze Plan darum dreht, dann bin ich so frech und schließe uns alle hier in diesen Plan mit ein. Hier sind Leute, die in menschlicher Form hierher gekommen sind, um diese Frequenz zu verankern. Ist es das, wofür wir die Frequenz verankern? Für diese Welle, damit, wenn sie kommt, genug von uns bereit sind? Die Frequenz wird eingestellt sein und die Änderungen des Planeten können stattfinden, so wie es geplant ist?

A: Ja.

F: (T) Okay, die Leute sprechen über Erdveränderungen, sie reden buchstäblich über die Überlebenden und die, die nicht überleben werden und die Zerstörung usw. In der 3., 4. und 5. Stufe der Realität sprechen wir aber nicht über die Zerstörung des Planeten in der 3. Stufe der physischen Begriffe, oder vom Verlust von 90% der Bevölkerung auf der 3. Stufe weil sie starben, sondern weil sie in die 4. Stufe übergehen werden?

A: Whoa! Du wirst ‘warm’.

F: (T) Gut. Wenn also alle darüber sprechen, dass 90% der Bevölkerung nicht überleben wird, dann nicht deshalb, weil sie sterben, sondern weil sie sich transformieren werden. Wir gehen eine Stufe hinauf. Geht es bei der ganzen Sache darum?

A: Eine andere Möglichkeit ist auch, dass nur für diejenigen, die auf der 3. Dichtestufe der Erde ‘zurückbleiben’, die physischen Katastrophen stattfinden werden.

F: (T) Okay, ihr sagt, dass wir die Frequenz verankern, so dass, wenn die Welle kommt, wir mit so viel Leuten wie möglich in die 4. Dichtestufe übergehen, um die Herrschaft der 4. Dichte STS9 über die Welt zu brechen. Diejenigen, die zurückbleiben, werden nicht genug Energie für die STS-Wesen übrig haben, dass sie noch länger den Planeten stören können. Es werden wenige sein, deshalb wird sich der Planet erholen können und sie werden ohne Störungen ihre Lektionen lernen können?

A: Nahe dran.

F: (L) Verankern wir an diesem Punkt des Dimensionsübergangs eine Frequenz, die im wahrsten Sinne des Wortes eine andere Erde in der 4. Dichte schafft, die dann in der 4. Dichte existiert, und die alte 3. Dichte Erde … Ungefähr so wie die Teilung eines Einzellers, nur dass der eine Teil in eine andere Dimension übergeht und durch die verankerte Frequenz energetisiert und sprichwörtlich erschaffen wird, während der alte Teil verbleibt und 3. Dichte Realität erfährt?

A: Schritt für Schritt.

F: (L) Verankern wir die Frequenz, um eine Spaltung zu schaffen?

A: Eine sich entwickelnde Leitung.

F: (T) Wofür ist diese Leitung da?

A: Für euch und jene, die euch folgen werden.

F: (L) Diese Leitung … Ist das eine Leitung, durch die ein ganzer Planet übergehen kann?

A: Ihr seid eine. Es gibt andere. Entwickeln sich gerade.

F: (T) Das sind Leitungen, durch die wir in die 4. Dichte gelangen?

F: (T) Es gibt andere Gruppen auf diesem Planeten, die ihre eigenen Leitungen entwickeln?

A: Ja. Wissen ist der Schlüssel, um eine Leitung zu entwickeln.

[…]

F: (T) Wir entwickeln eine Leitung, um von der 3. Dichte in die 4. überzugehen. Wenn wir uns einmal durch die Leitung bewegt haben, bedeutet das, dass wir das, weswegen wir hergekommen sind, beendet haben, und entspricht das dem Verankern der Frequenz?

A: Teilweise.

F: Ist die Leitung wie ein Notausstieg für uns?

A: Nahe dran.

F: (L) Lasst mich das klarstellen. Wenn wir uns durch die Leitung bewegen, sind die anderen …

A: Ihr werdet auf der Erde der 4. Stufe sein, im Gegensatz zur Erde der 3. Stufe.

F: (L) Ich versuche hier nur zu verstehen … Noch einmal, die alte praktische Laura versucht hier, das Ganze in praktischen Worten zu begreifen. Heißt das, dass eine 4. Dichte-Erde und eine 3. Dichte-Erde Seite an Seite koexistieren werden …

A: Nicht Seite an Seite, komplett verschiedene Realitäten.

F: (L) Durchdringen sich diese Sphären gegenseitig, nur in verschiedenen Dimensionen …

A: Nahe dran.

F: (L) Anders gesagt, kann ein Wesen aus der, sagen wir, 6. Dichte auf diesen Planeten, den wir Erde nennen, blicken und ihm dabei zusehen, wie er sich durch den Raum dreht und auch verschiedene Dimensionen der Erde sehen, während dieser Aufenthaltsort in Raum und Zeit derselbe ist, also simultan. (J) Sie können heruntersehen aber wir können nicht hinaufsehen.

A: Ja.

F: (L) Während also die kataklysmischen Aktivitäten auf der dreidimensionalen Erde geschehen, werden wir einfach auf unserer vierdimensionalen Erde sein, wo solche Sachen nicht stattfinden. Und wir werden die dreidimensionalen Leute nicht sehen, noch sie uns, weil wir in verschiedenen Dichten sein werden, die nicht zusammenhängen, sozusagen?

A: Ihr versteht das Konzept, jetzt müsst ihr entscheiden, ob es den Fakten entspricht.

Au, Backe! Was für eine Aufgabe! Aber, auf der anderen Seite, wie viele Möglichkeiten gab es schon? Wie zu erwarten, kam das Thema später erneut auf, und wir wurden wieder von den Cassiopaeanern darauf gebracht. Bei dieser Gelegenheit taten sie etwas eher Ungewöhnliches – sie sagten eine ganze Menge voraus, ohne für unsere Fragen innezuhalten. Das war unüblich, da der Standpunkt der C’s zu Vorhersagen folgender ist:

“Die Kräfte, die hier am Werk sind, sind viel zu clever, um zutreffend vorausgesagt zu werden. Man weiß nie, welche Drehungen und Wendungen folgen werden, und sie sind sich der prophetischen und philosophischen Muster bewusst und ändern üblicherweise ihren Kurs, um jene zu entmutigen und zum Narren zu halten, die an eine fixe Zukunft glauben.”

Es war also seltsam für die C’s, solch eine lange Reihe von Vorhersagen zu treffen, auch wenn sie ihnen kein Datum zuwiesen.

Diese Vorhersagen scheinen jedoch wie ‘kennzeichnende’ Ereignisse zu sein – Dinge, die zusammen in einer Art ‘Gruppe’ auftreten würden; als Markierung dafür, dass – wie das Fallen von Dominosteinen – andere Ereignisse geschehen würden.

1994-12-03

A: Explosion in der Ukraine; chemisch oder nuklear. Unfall in Hawaii: Luftfahrt, möglicherweise Militär involviert. Mehr seismische Aktivitäten in Kalifornien nach dem 1. des Jahres: San Diego, San Bernardino, North Bakersfield, Barstow: alle sind Bruchstellen. Hollister, Palo Alto, Imperial, Ukiah, Eureka, Point Mendocino, Monterrey, Küste vor San Luis Obispo, Capistrano, Carmel: das sind alles Spannungspunkte von folgenden Brüchen. ‘Zeit’ ist unbestimmt. Erwartet schrittweise Zerstörung der kalifornischen Wirtschaft, während Leute mit massenhafter Auswanderung beginnen. Auch Shasta bricht aus, Aktivität von Lassen. Meeresboden senkt sich. Queen Elisabeth ernsthaft krank: blutbedingt. Prinzessin Diana Selbstmordversuch. Gasexplosionen im Nordosten der USA, Texas und andere. Supernova und unübliches Wetter überall. Memphis fühlt Beben. Minneapolis Bankenskandal verbunden mit ‘nordischem Bündnis’. Evangelischer Sex-Ring aufgeflogen. Nach einem der Beben wird Gold in Kalifornien entdeckt.

Bezüglich der Erwähnung eines Selbstmordversuches von Prinzessin Diana: Es gab Enthüllungen von früheren Selbstmordversuchen, obwohl letztendlich jene Variante gewählt wurde, die zum Tod bei einem Autounfall führte; und zwar zeitgleich mit einer ‘Jahrtausendflut’ in Europa.

Die erst kürzlich veröffentlichten Aussagen des Bodyguards, der den Unfall überlebte, besagen, dass er Dodi Fayed wegen dem Ganzen die Schuld zuschreibt, weil Dodi sorglos war und schlechte Entscheidungen hinsichtlich der Sicherheit fällte.

Ich nehme an, dass Dianas Inkaufnahme von Dodis Entscheidungen als ‘selbstmörderisch’ aufgefasst werden könnte.

Noch interessanter für mich ist die Tatsache, dass das sogenannte Project for a New American Century (“Projekt für ein neues Amerikanisches Jahrhundert”), abgekürzt PNAC, im Juni 1997 formuliert wurde; nur zwei Monate vor dem Tod der Prinzessin der Menschen. Die derzeitigen Aktivitäten von George W. Bush und seinen NeoCon (neokonservativen) Artisten basieren auf diesem Plan. Ein Teil dieses schändlichen Dokuments lautet:

Das Projekt für ein neues Amerikanisches Jahrhundert wurde im Frühling des Jahres 1997 etabliert. Seit seiner Zeugung ist dieses Projekt wegen der Verringerung der Stärke von Amerikas Abwehrkräften besorgt, und die Probleme, die das in der Ausübung von Amerikanischer Führung rund um den Globus und, letztendlich, zur Sicherstellung des Friedens mit sich bringt.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt steht den Vereinigten Staaten kein globaler Rivale gegenüber. Amerikas großartige Strategie sollte auf die Sicherstellung und größt- und längstmögliche Ausweitung dieser vorteilhaften Position abzielen.

Die Sicherung der erstrebenswerten Position, in der sich die Vereinigten Staaten im Moment wiederfinden, verlangt nach einer globalen, vorbeugenden, militärischen Fähigkeit, heute und auch in Zukunft.

Obwohl es noch mehrere Jahrzehnte dauern wird, bis sich der Transformationsprozess entfaltet, wird sich die Kunst der Kriegsführung in der Luft, am Land und zu Wasser im Vergleich zu heute verändert haben, und wird wahrscheinlich auch in neuen Dimensionen stattfinden: im Weltraum, im Internet, und vielleicht auch in der Welt der Mikroben. Kriegsführung in der Luft mag nicht länger mit Piloten ausgetragen werden, die taktische Flieger bemannen und die Himmel der feindlichen Kämpfer durchfliegen, sondern mit einem Regime von getarnten, unbemannten Langstreckendrohnen. Zu Land mögen die Zusammenstöße von massiven, mit kombinierten Waffen ausgestatteten Streitkräften durch Aufschläge von viel kleineren, listigeren und informationsintensiven Kräften ersetzt werden, die durch ganze Flotten von Robotern unterstützt werden; manche davon klein genug, um in die Taschen der Soldaten zu passen. Kontrolle der Meere könnte größtenteils nicht mehr durch eine Flotte von Kämpfern auf der Wasseroberfläche und Flugzeugträgern bestimmt werden, sondern von Land- und Weltraum-basierten Systemen, die Heere dazu zwingt, sich unter Wasser zu bewegen und zu kämpfen. Der Weltraum selbst wird eine Schaubühne des Krieges werden, während Nationen sich darum bemühen, Zugang zu Weltraumtechnologie zu erlangen und damit von ihnen abhängig werden; weiters wird die Unterscheidung zwischen militärischen und kommerziellen Weltraumsystemen unschärfer werden. Informationssysteme werden ein bedeutendes Angriffsziel darstellen, besonders für Feinde der Vereinigten Staaten, die fortgeschrittene Amerikanische Streitkräfte untergraben wollen. […] Und hoch entwickelte Formen von biologischer Kriegsführung, die gewisse Genotypen ‘anvisieren’ können, mag diese Kriegsführung von dem Bereich des Terrors zu einem politisch nützlichem Werkzeug erheben.

Der derzeitige amerikanische Frieden wird nur kurzlebig sein, wenn die Vereinigten Staaten anfällig für einzelgängerische Kräfte mit kleinen, billigen Arsenalen von ballistischen Geschossen, nuklearen Sprengköpfen oder anderen Massenvernichtungswaffen werden. Wir können es Nord Korea, Iran, Irak oder ähnlichen Staaten nicht erlauben, die amerikanische Führung zu unterminieren, Amerikanische Verbündete einzuschüchtern, oder das Amerikanische Vaterland selbst zu bedrohen.

VERTEIDIGUNG DES VATERLANDES. Amerika muss sein Vaterland verteidigen. Während des Kalten Krieges war nukleare Abschreckung das Schlüsselelement in der Verteidigung des Heimatlandes; das bleibt es auch weiterhin. Aber das neue Jahrhundert stellt uns vor neue Herausforderungen. Während die Vereinigten Staaten ihre Nuklearkräfte umstrukturieren, müssen sie auch den Effekten der Wucherung ballistischer Geschosse und Massenvernichtungswaffen entgegenwirken, die es schon bald auch kleineren Staaten erlauben wird, militärische Aktionen der Vereinigten Staaten zu verhindern, indem sie U.S.-Verbündete und das Amerikanische Vaterland als solches bedrohen. Vor allen anderen neuen und aktuellen Missionen für Amerikanische bewaffnete Streitkräfte muss dies Priorität haben.

[Rebuilding Amerca’s Defenses: Strategy, Forces and Resources For a New Century10, September 2000]

Ein noch bösartigerer Teil des PNAC Plans, der sich direkt auf die Komplizenschaft dieser Gruppe bei dem Angriff auf das World Trade Center und das Pentagon am 11. September 2001 bezieht, lautet:

“Weiters wird der Prozess der Transformation – selbst, wenn er revolutionäre Veränderungen bringt – ein langwieriger sein, gesetzt den Fall, dass kein katastrophales und katalysierendes Ereignis – wie ein neues Pearl Harbor – stattfindet.

“Und hoch entwickelte Formen von biologischer Kriegsführung, die gewisse Genotypen ‘anvisieren’ können, mag diese Kriegsführung von dem Bereich des Terrors zu einem politisch nützlichem Werkzeug erheben.”

Obwohl wir eine nagende Vermutung hatten, dass mit den Umständen, die den Tod von Diana Spencer – geliebte Ikone von Mitgefühl und Dienst an Anderen – umgaben, etwas überhaupt nicht stimmte, machte die Reihe an Vorhersagen der C’s erst Sinn, nachdem George Bush durch außerordentliche und illegale Mittel an die Macht kam. (Ich schätze, dass durch den langen Zeitraum der Vorhersagen, die Fakten ‘unscharf’ waren.) Wären Bush und seine Neokonservativen mit dem, was sie taten – und noch immer tun –, durchgekommen, wenn es unanfechtbare Ikonen des Friedens gäbe, die sich gegen sie laut machen würden?

Im Oktober 2004 war unser Signs of the Times Projekt (sott.net) bereits zwei Jahre alt, und die Redakteure schrieben diesbezüglich den Kommentar “Wo sind all die Helden hingekommen?”:

Helden und Heldinnen sind eine seltene Kaste menschlicher Wesen, die, wenn sie mit Unterdrückung und Bedrängnis konfrontiert werden, unwillig sind, sich auf den Boden zu legen, und sich den üblicherweise bitteren Kräften unterzuordnen, die ihnen gegenüberstehen. Natürlich müssen Helden sich nicht immer bewusst altruistisch verhalten, aber es ist der Geist der Entscheidungsfreiheit und des Widerstandes gegen Tyrannei, der sie bewegt, bzw. der durch sie fließt, und der ein Licht für alle ausstrahlt, die Augen haben, um es zu sehen. Man könnte denken, dass die moderne Welt, mit all ihrer Ungerechtigkeit und ihrem Leid, einen vorzüglichen Brutplatz für eine neue Generation von Helden und Heldinnen darstellt; und dennoch sehen wir, dass das nicht der Fall ist.

Vielleicht liegt es an unserer modernen, simplifizierten, ideenlosen, mechanischen Zivilisation, mit ihrem Fokus auf Karriere, Geld und persönlichem Profit, dass die Möglichkeiten zur Entstehung dieser Helden ernsthaft eingeschränkt sind – oder vielleicht ist es treffender zu sagen, dass die Unterdrückung bereits so fortgeschritten, so allumfassend ist, dass selbst diejenigen mit heldenhafter Veranlagung keine Chance haben. Das zwanzigste Jahrhundert hat nichtsdestoweniger ein paar nennenswerte Beispiele jener Menschen hervorgebracht, die sich in einer einflussreichen Position mit einer zu fällenden Entscheidung wiederfanden und auf ihre Art Wahrheit vor Lügen, Gerechtigkeit vor Ungerechtigkeit, und Heldentum vor Feigheit bevorzugten.

Der Leser wird bemerken, dass wir im letzten Satz die Vergangenheit verwendet haben, weil in unserer modernen Welt Heroismus leider nicht von jenen gewürdigt wird, die von einer lustlosen, teilnahmslosen Bevölkerung profitieren. Als Resultat ist die Lebenserwartung einer/eines durchschnittlichen Heldin/Helden unseres modernen Zeitalters – die für das System bedrohlich sind, weil sie die Massen durch ihr Vorbild erwecken könnten –, nur sehr kurz. Während uns vergeben werden kann, wenn wir ausschließlich Tragik in diesem Szenario sehen und wir die Naivität der Helden beklagen, so können dennoch die Handlungen der Helden, d.h. der Prozess der Eindämmung potenziell ‘negativer’ Auswirkungen – selbst wenn es ihre ultimative Aufopferung bedeutet –, manchmal das Gesicht des Anti-Helden entblößen, der hier auf unserer blauen Erde bereits viel zu oft die Show stiehlt. Für alle Leser mit heldenhafter Veranlagung ist solches Wissen unglaublich wertvoll.

Lassen Sie uns nun auf manche der Helden des modernen Zeitalters blicken, die durch ihr Leben hindurch danach getrachtet haben, die Menschheit zu größeren Dingen zu inspirieren, und die durch ihren Tod ungewollt die Gesichter der Anti-Helden enthüllt haben.

Die Liste, die in diesem Artikel folgte, beinhaltete die Gebrüder Kennedy, Dr. Martin Luther King, John Lennon, Prinzessin Diana und andere, deren früher Tod die Welt von jenen Individuen in einflussreichen Positionen beraubt hat, die auf ihre individuelle Art Wahrheit vor Lügen, Gerechtigkeit vor Ungerechtigkeit, und Heldentum vor Feigheit bevorzugt haben.

So kommt es, dass wir Dianas Tod und ihre Erwähnung in dieser Serie von Prophezeiungen als eine echte ‘Markierung’ für böse Zeiten, die noch kommen sollten, ansehen. Wie andere vorschlugen, war es auf eine Art “der Tod des Femininen”, die Zerstörung der Göttin durch den kriegerischen, männlichen Gott Jehovah, der Sieg des Schwertes über den Kelch.

Setzen wir die Liste der ‘Markierungen’ fort:

1994-12-03

Dramatischer UFO-Anstieg, Gulf Breeze wird geschwärmt, wird massives ‘Mekka’. Laura sieht viel mehr UFO-Aktivität. Riesige Welle von UFO Aktivitäten. Aller Arten und Herkunft. Wartet nur, es wird euch schaudern und euch das gewisse Gefühl im Bauch geben. Viele Aliens11 werden auftauchen und auch wir werden sichtbar sein. Versteht das als eine Versammlung. Alle müssen diesbezüglich aufwachen. Es geschieht genau jetzt. Die gesamte Bevölkerung wird individuelle Rollen spielen, abhängig von ihrer individuellen Frequenz. Das ist nur der Anfang. Warte nur, ‘Henry Higgins’, warte nur!

F: (L) Seid ihr ein Fan von Rodgers und Hammerstein?

A: Ja.

F: (L) Wie hängt ihr mit den Pleiadanern zusammen?

A: Die Pleiadaner kommunizieren mit vielen anderen; wir treten gemeinsam mit dir auf, aber wir sind im Wesentlichen dieselben, nur auf einem klein wenig unterschiedlichen Fokuspunkt auf der Realitätsgrenze.

F: (L) Gut, warum geschehen all diese Dinge jetzt?

A: Der große Kreislauf ist dabei, sich zu schließen und präsentiert dabei eine einzigartige Möglichkeit.

F: (L) Bedeutet das, dass dies eine einzigartige Gelegenheit ist, die Zukunft zu ändern?

A: Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart.

F: (L) Das lässt mich denken, dass, wenn an diesem Punkt des großen Kreislaufes nichts verändert wird, es ziemlich beschissen werden wird, ist das richtig?

A: Wird es nicht. Du hast das Konzept nicht verstanden.

F: Doch, habe ich, ich habe euch verstanden. Es ist nur ein Teil des Kreislaufes. Es ist alles ein Kreislauf, ich meine, ihre Anwesenheit hier ist Teil unserer Anwesenheit hier …

A: Hast du??? [zeichnet ein großes Fragezeichen auf dem Board]

F: (L) Habe was?

A: Du sagst, du hast das Konzept verstanden. Wirklich? Lerne.

F: (V) Ich bin nur über diese ‘Versammlung’ besorgt …

A: Die “Versammlung” findet wegen der Kreuzung mit der Realitätsgrenze statt.

F: (L) Und wieso gibt es diese Versammlung, die der Kreuzung der Realitätsgrenze beiwohnt? Ich meine, ist das nicht einfach nur eine ‘riesengroße Show’?

A: Es ist eine Gelegenheit. Eine Möglichkeit, das ganze Universum zu beeinflussen. Stelle dir eine kosmische Aufführung von “Pomp and Circumstance March No. 1” vor, auch bekannt unter “Hope and Glory”.

F: (L) Wie kann eine Versammlung von Massen verschiedener Arten und Rassen auf einem kleinen, stecknadelgroßen Planeten am äußeren Rand einer unbedeutenden Galaxie, am entlegendsten Winkel dieses enormen Universums, die ganze Sache beeinflussen?

A: Das ist deine Wahrnehmung.

F: (L) Was ist die richtige Wahrnehmung? Sind der Planet Erde, die Menschen darauf und die Dinge, die auf diesem Fleckchen geschehen, die Erde im speziellen, viel wichtiger als wir vielleicht angenommen haben?

A: Die Erde ist ein Konvergenzpunkt.

F: (L) War die Erde immer schon als Konvergenzpunkt geschaffen?

A: Natürliche Funktion.

F: (L) War sie die ganze Zeit über ein Konvergenzpunkt? Geschehen darum so viele verrückte Dinge hier?

A: Das ist schwer zu beantworten, weil du keine Vorstellung von ‘Zeit’ hast.

F: (V) Haben solche Versammlungen auch auf anderen Planeten mit anderen Gruppen von Wesen stattgefunden?

A: Haben, sind und werden.

F: (L) Anders gesagt, es gibt andere Planeten, ich meine nicht ähnlich in Struktur und Bevölkerung, sondern andere Planeten, die Versammlungspunkte sind. Wenn diese Konvergenzpunkte im Universum verteilt sind, geschieht diese Kreuzung der Realitätsgrenze auf all diesen Punkten im Universum simultan?

A: Nein.

F: (L) Es geschieht nur, sagen wir, auf einem bzw. einem ausgewählten Konvergenzpunkt; an irgendeinem gegebenen Punkt?

A: Fast.

F: (L) Also haben Realitätsgrenzen etwas mit dem Ort zu tun?

A: Realitätsgrenzen reiten auf Wellen.

F: (L) Und wo kommen diese Wellen her?

A: Sie kreisen immerzu.

F: (L) Bewegt sich die Erde in die Welle, oder bewegt sich die Welle über die Erde?

A: Sowohl als auch.

F: (F) Hat diese Versammlung bzw. Konvergenz etwas damit zu tun, dass Lebewesen auf der Erde sind?

A: Ja. Und weil ihr auf einem kritischen Punkt eurer Entwicklung seid.

F: (L) Ich hätte von euch gerne prophezeit, ob die Prophezeiungen, die ihr uns in der ersten Sitzung gegeben habt, immer noch gültig sind und eintreffen werden?

A: Sie entwickeln sich.

F: (L) Heißt das, dass sie sich bis zu dem Punkt entwickeln, dass sie bald eintreten werden?

A: Im Fluss.

F: Das heißt, dass einige von ihnen nicht eintreten können?

A: Ja.

F: (L) Und die Prophezeiungen von heute können sich ebenfalls ändern?

A: Möglich.

F: Wann fand das letzte Mal eine die Erde betreffende Kreuzung der Realitätsgrenze statt?

A: 309000 Jahre, nach eurer Zeitrechnung.

F: (L) Energetisch gesprochen, woraus besteht diese Welle?

A: Gefühle. Hyperkinetische Empfindungen.

F: (L) Was heißt das?

A: Alles. Zu komplex für dieses Medium.

F: Okay. Wie oft ist die Welle gekommen und hat die Erde, so wie wir sie kennen, involviert?

A: Unendlich oft.

Ich war über diese Antwort komplett verblüfft. Unendlich oft? Wie kann eine lineare Denkweise mit solch einer Idee zurechtkommen? Aber ich war zumindest versucht, es zu probieren. Ich begann, meine Fragen über die Welle im voraus zu planen:

1994-12-05

F: (L) Ich hätte gerne gewusst, was die Definition eines Dimensionsvorhangs ist. Könntet ihr das für uns beschreiben?

A: Selbsterklärend. Denk nach.

F: (L) Wenn wir über Dimensionsvorhänge sprechen, sprechen wir über Teilungen auf derselben Dichte, stimmt das?

A: Vielleicht.

F: (L) Gibt es dimensionale Vorhänge zwischen Dimensionen derselben Dichte?

A: Ja.

F: (L) Treten Dimensionsvorhänge auch zwischen verschiedenen Dichtestufen auf?

A: Ja.

F: (L) Ein Dimensionsvorhang ist also der Punkt, an dem eine Art von Veränderung auftritt … was verursacht diese Veränderung?

A: Natur.

F: (L) In spezifischen Begriffen ihrer Erzeugung gesprochen, was definiert die Veränderung?

A: Erfahrung.

F: (L) Hat das irgendetwas mit Atom- oder Quantenphysik, bzw. der Bewegung von Atomen zu tun?

A: Ja.

F: (L) Gut. Ein Atom ist 3. Dichte. Was unterscheidet es von einem Atom der 4. Dichte?

A: Realität.

F: (L) Was unterscheidet die eine Realität von anderen?

A: Annahmen.

F: (L) Okay, was man über dieses Atom wahrnimmt, ist also das, was man vermutet oder erwartet; je nach dem, in welcher Realität man sich befindet, ist das richtig?

A: Nahe.

F: (L) Was bestimmt Annahmen?

A: Erfahrung.

F: (L) Meine Erfahrung mit Atomen ist, dass sie sich in Form von fester Materie kristallisieren …

A: Jedes Ding, das existiert, existiert nur zum Zweck des Lernens.

F: (L) Okay, wenn wir also bestimmte Lektionen gelernt haben, z.B. durch die Erfahrung bestimmter Dinge, dann verändern sich unsere Annahmen?

A: Ja.

F: (L) Wird uns die auf uns zukommende Welle eine Erfahrung bringen, die unsere Annahmen verändert?

A: Catch 2212: Zur einen Hälfte müsst ihr eure Annahmen ändern, um die Welle auf positive Weise zu erfahren.

F: (L) Woraus, in absoluten Worten, besteht diese Welle?

A: Realitätsgrenze.

F: (L) Ist diese Realitätsgrenze ein Scheidepunkt zwischen einer Realität und einer anderen?

A: Ja.

F: (L) Ist diese Realitätsgrenze ein Dimensionsvorhang?

A: Ja.

F: (L) Also durchquert der Planet Erde einen Dimensionsvorhang?

A: Oder eine Erde. Alles dient nur dem Lernen und zu nichts, wirklich nichts anderem.

F: (L) Meine Erfahrung mit Lektionen ist, dass sie grundsätzlich wehtun. Wird diese Kreuzung der Realitätsgrenze, oder diese Erfahrung der Verschmelzung das sein, was wir, oder ich, in der 3. Dichte als schmerzvoll bezeichnen?

A: Warte ab und sieh.

Ich hatte das Gefühl, dass wir mit diesen Fragen keine Fortschritte gemacht hatten. Doch natürlich veranlasste mich das, sehr intensiv über dieses Thema nachzudenken!

In der Zwischenzeit hatte ich eine äußerst beunruhigende Erfahrung mit einem Hypnoseklienten. Die Inhalte dieser Hypnosesitzung schienen in einem gewissen Zusammenhang mit dem auf der Hand liegenden Thema zu stehen. Deshalb erzähle ich ein bisschen davon.

Halten Sie sich fest!